Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Ho-Sung Choi ärgert sich über verpasstes Birdie

Ho-Sung Choi sorgt auf der PGA Tour nicht nur mit seinem Schwung für aufsehen. Auch seine Reaktion auf ein verpasstes Birdie lädt zum Schmunzeln ein.

Ho-Sung Choi beim AT&T Pebble Beach Pro-Am. (Foto: Twitter/@PGATOUR)
Ho-Sung Choi beim AT&T Pebble Beach Pro-Am. (Foto: Twitter/@PGATOUR)

Ho-Sung Choi wurde bekannt für seinen "Fisherman-Swing" und bekam die Einladung für das AT&T Pebble Beach Pro-Am, um seinen Schwung auf die PGA Tour zu bringen. Auch wenn der Südkoreaner spielerisch nicht mit den Stars auf der höchsten amerikanischen Tour mithalten konnte und bei +9 den Cut nach der dritten Runde verpasste, sorgte er immer wieder für Aufsehen durch seine unkonventionellen Bewegungen.

Ho-Sung Choi und seine Eigenarten auf der PGA Tour

Dass Ho-Sung Choi auch bei seinen Putts ordentlich mitfiebert, ist bekannt. In der dritten Runde war der Südkoreaner auf dem Pebble Beach Kurs unterwegs und hatte auf Loch 4 einen knapp acht Meter langen Putt zum Birdie. Der Putt verlief auf der perfekten Linie doch bog kurz vor dem Loch aufgrund zu geringer Geschwindigkeit ab und fiel nicht. Nur die Reaktion von Ho-Sung Choi war noch besser als sein Birdie-Versuch.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab