Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Gut spielen und Gutes tun mit den Driving Queens

Autor:

05. Okt 2012
Artikel teilen:

Deutschlands erster Ladies-Golfverein schlägt zum Saisonabschluss ab – und dann wird für den guten Zweck abgerechnet.

„Kings are welcome“ machen die Driving Queens bei der Anmeldung zum letzten Turnier der Saison beim GC Gelstern ganz klar – denn auch wenn „das erste reine Powerfrauen-Netzwerk, das mit seinem Golfspiel Gutes tut“ (Driving Queens über Driving Queens) nur Frauen die Mitgliedschaft anbietet: Für den guten Zweck dürfen die Kings ihre Queens gerne begleiten…und auch den Geldbeutel aufmachen.

Ladies-Golfverein hilft Frauenhauskoordination e.V.

Denn tolle Ergebnisse auf der Score-Card und auf dem Spendenscheck stehen am 6. Oktober absolut im Mittelpunkt – auf dem Golfplatz und beim abendlichen After-Turnier-Dinner. „Wir unterstützen in diesem Jahr den Frauenhauskoordinierung e.V., eine Organisation für den Abbau von Gewalt an Frauen und für die Verbesserung der Hilfen für misshandelte Frauen und deren Kinder,“ so Susanne Fiederer, Präsidentin und Mit-Gründerin der Driving Queens. „Es ist ein so wichtiges Thema, aber es wird beinahe stiefmütterlich behandelt. Der Verein hat aber jede Spende mehr als verdient. Wir freuen uns sehr, dass wir Vertreterinnen des Vereins auch bei unserem Abschlussturnier begrüßen können, damit sie den Spendenscheck persönlich in Empfang nehmen.“ Fiederer betont dies, da die Driving Queens zum Abschluss ihrer ersten Charity-Golf-Saison im letzten Jahr mit der begünstigten Organisation nicht nur gute Erfahrungen gemacht haben. Denn der Scheck über mehr als 2.000 Euro wurde einfach nie abgeholt….


Deutschlands erster Ladies-Golfverein: Die Driving Queens. (foto: Driving Queens)

 „Wir müssen größer werden“ – mit Hilfe der GOFUS?

Lerneffekte, wie es für die Koordinatorinnen der derzeit rund 35 Mitglieder viele gibt. „Es gibt uns jetzt rund ein Jahr. Wir spielen am Wochenende unser sechstes Turnier, geben aber auch zu, dass wir nicht immer so erfolgreich waren wie geplant. Die flaue Sommerzeit haben wir einfach unterschätzt. Aber so etwas ist wohl auch normal. Wir müssen alle noch wachsen,“ so Fiederer. 2013 wird es deswegen voraussichtlich auch nur zwei große Driving-Queens-Turniere geben, zu Saisonbeginn und zum – abschluss. Dazwischen locken „Queens-Sonntage“. Und auch eine Idee mit den etablierten ballspielenden Kings der GOFUS (Golfspielende Fußballprofis) wird derzeit von den Queens vorangetrieben.

Aber das sind Themen für die Wochen nach dem 6. Oktober. Jetzt steht erst mal der letzte Abschlag der Saison in Gelstern an – und die große Feier für den guten Zweck mit der Beantwortung der Frage: Wie groß wird die Spendensumme 2012 sein?

Nähere Informationen zu den Driving Queens

Mitglied bei den Driving Queens kann jede Lady mit Platzreife werden – denn hinter dem Verein steht auch ein echter Golfclub zur Handicap-Verwaltung und Co. (Goldclub Waldeck). Die Mitgliedschaft kostet 300 Euro pro Jahr – als (anfeuerndes) Fördermitglied werden 150 Euro fällig.

Maria Pinzger

Maria Pinzger - Freie Autorin für Golf Post

Freie Autorin und Golferin aus München. Zum Golfen kam Maria Pinzger ausgerechnet durch ihre Hunde. Eine Runde mit den Vierbeinern im Lieblings-Hotel am Chiemsee zu verbinden war Anlass für die Platzreife 2011 und die Mitgliedschaft beim GC Gut Ising. Perfekt klappt das Zusammenspiel schon beim kurzen Spiel, der Driver ist allgemein noch nicht so gerne gesehen.

Alle Artikel von Maria Pinzger

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News