Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfzilla: „Wo ist sie, die Coolness im deutschen Golf?“

Golfzilla bringt die Coolness auf das Grün und trägt es raus auf die Straße. Silas Wagner hat eine Mission: "Golf wieder cool machen."

Autor:

20. Sep 2016
Golfzilla ist eine frische Marke, die sich auf Golfaccessoires spezialisiert. (Foto: Golfzilla)


Das neue Highlight am Golfhorizont: Golfzilla. Die Marke Golfzilla und der dazugehörige Onlineshop wurden Ende 2016 von Silas Wagner und einem Partner ins Leben gerufen. Das erklärte Ziel ist es, die "Coolness" auf das Grün und die Straße hinauszutragen. Golf soll wieder ein interessanter Lifestyle werden und gleichzeitig mit Vorurteilen aufräumen.

Zu diesem Zwecke gibt es aktuell einige Angebote auf der Webseite von Golfzilla. Zudem gibt es auf Facebook regelmäßig Gewinnspiele, bei denen man die begehrten Caps und vieles mehr gewinnen kann:

Not macht erfinderisch

Golfzilla ist aus einer ganz profanen Idee entstanden. Silas Wagner sei, nach eigener Aussage, ein Golffanatiker, der während seiner Tätigkeiten als Golflehrer und als Spieler ständig Caps auf seinen Runden tragen würde. Doch die gefielen ihm einfach nicht. So gestalteten der PGA-Pro und sein Partner die Caps einfach selber. Die Idee für Golfzilla war geboren.

Im August 2016 gegründet, entwickelte sich das junge Unternehmen rasch weiter. Im November wurde das Logo beschlossen und im darauffolgenden Juni gab es die ersten Caps zu kaufen und die Website ging online. Damit war der Startschuss gefallen.

Das Besondere an Golfzilla

golfzilla So sehen die neuen Golfzillacaps auf dem Platz aus. (Foto: Golfzilla)

Die neuen Golfzillacaps machen auf dem Platz eine gute Figur. (Foto: Golfzilla)

Der Schwerpunkt im Portfolio des Onlineshops liegt bei den Golf-Accessoires, welche den Spieler auf seiner Runde individualisieren. Inzwischen kommen die sportlich coolen Caps in drei verschiedenen Varianten daher und bis zum Saisonstart 2018 wird das Portfolio um Schlägertücher und T-Shirts erweitert werden.

Es ist eine sehr junge Unternehmung, die den Golfsport in Deutschland, besonders für junge Begeisterte, wieder attraktiv machen möchte. Laut Golfzilla fehle dafür lediglich die erforderliche Coolness, die mit der neuen Marke wieder Einzug in den deutschen Golfsport halten werde.

Auf Facebook und Instagram kann man sich schon einen sehr genauen Eindruck davon verschaffen, wie die Mission des Unternehmens umgesetzt wird. Ziemlich cool.

Der Kopf hinter Golfzilla

Silas Wagner begann mit 15 Jahren im Familienurlaub mit dem Golfsport. Sofort war er Feuer und Flamme und verbrachte fortan seine Freizeit auf dem Golfplatz. 2001 begann Silas Wagner seine Ausbildung zum PGA Teaching Professional im Golf & Country Club Hohwachter Bucht, die er drei Jahre später abschloss.

Seit 2012 ist der 35-Jährige Pro im Golfclub Sieben-Berge Rheden. Auf Golf Post und YouTube erklärt Silas Wagner die Regeln des Golfspiels und berichtet von seinen Golfreisen.

on/off

Golfkalender 2018

Der Golfkalender 2018 mit 13 Top-Greenfee Gutscheinen

Jetzt informieren

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Jaime Tollens

Jaime Tollens - Autor bei Golf Post

Jaime Tollens unterstützt Golf Post seit April 2017. Im 5. Semester an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, studiert er Journalismus und Unternehmenskommunikation und ist bereits in Genuss wie auch Frust des Golfspiels gekommen. Zu den kommenden Herausforderungen gehört es auch, den kleinen weißen Ball nicht im großen grünen Meer aus den Augen zu verlieren.

Alle Artikel von Jaime Tollens

Aktuelle Deals der Woche