Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golftraining: Weniger Dreiputts – so putten Sie wie ein Profi

Fabian Bünker zeigt Ihnen, mit welcher Übung Sie die lästigen Dreiputts einfach eliminieren und schnell viele Schläge einsparen.

Fabian Bünker gibt Tipps, wie Sie mit Ihrem Golftraining Schläge auf der Runde einsparen können. (Foto: Golf Post)
Fabian Bünker gibt Tipps, wie Sie mit Ihrem Golftraining Schläge auf der Runde einsparen können. (Foto: Golf Post)

Golftraining: Weniger Dreiputts

Mit ihren Videos wollen Fabian Bünker und Stefan Kloppe Ihnen zeigen, wie Sie besseres Golf spielen und so mehrere Schläge pro Runde sparen können. Im Folgenden geht es um die ärgerlichen Dreiputts, die sich mit Hilfe einer einfachen Übung eliminieren lassen. So vermeiden Sie unnötige Schläge und den damit einhergehenden Frust.

Golftraining: Besserer Score durch besseres Putten

Zwischen 40 und 45 Prozent aller Schläge auf einer Runde werden mit dem Putter gespielt. Durch besseres Putten lassen sich also ganz locker bis zu fünf Schläge pro Runde einsparen, ohne großen Trainingsaufwand. Trotzdem wird Putten im Durchschnitt nur ungefähr 10 Minuten in der Woche von einem Golfer geübt. Besonders Dreiputts können Ihren Score in die Höhe treiben. Ein Amateur spielt im Schnitt nämlich zwischen fünf und sechs Dreiputts pro Runde. Zum Vergleich: Profis auf der PGA Tour spielen im Schnitt nur auf jeder zweiten Runde einen Dreiputt. Hier lassen sich also viele Schläge einsparen und durch weniger Frust auf dem Grüns wird sich diese Verbesserung positiv auf Ihr gesamtes Spiel auswirken.

Zuerst gilt es aber, herauszufinden, wie gut Sie wirklich putten. Unter dem unten stehenden Link finden Sie praktische Scorekarten-Vorlagen, um Ihre Putt-Performance zu berechnen. Um Ihre Putt-Performance zu testen, notieren Sie sich auf der Scorekarte, wie viele Greens in Regulation (GiR) Die auf der Runde getroffen haben und wie viele Putts (es zählen nur Schläge auf dem Grün) Sie gespielt haben. Mit der Formel, die Sie auf der Scorekarte finden, können Sie dann für jede Runde ausrechnen, wie viele Putts Sie in der aktuellen Runde hätten maximal gebrauchen dürfen. Diese Differenz zwischen der Realität und dem Ergebnis der Formel ist dann Ihr Verbesserungspotential.

Dreiputts eliminieren mit einer einfachen Übung

Mit folgender Übung können Sie Ihr Putten Verbessern. Sie trainiert die langen Putts aus einer Distanz zwischen 10 und 15 Metern. Der häufigste Grund für Dreiputts ist, dass der erste Putt, der im Schnitt aus eben jener Distanz gemacht wird, zu weit vom Loch weg landet. Mit folgender Übung lernen Sie, den Ball aus 15 Metern in die "Safety Zone" zu spielen, der Abstand zum Loch aus dem es sehr einfach ist, den Ball zu lochen, also ungefähr ein Meter.

Für die Übung benötigen Sie:

  • 10 (gleiche) Bälle
  • 7 Tees
  • deinen Putter

Stecke Sie sechs Tees im Abstand von einer Putterläne im Kreis um ein Loch herum. Der Der Kreis um das Loch hat dann einen ungefähren Radius von einem Meter (Putterlänge) und stellt die Safety Zone dar. Gehen Sie dann 15 große Schritte (15 Meter) weg von dem Loch und stecken Sie das siebte Tee in den Boden. Legen Sie neun Bälle neben das Tee und einen so, dass Sie ihn in Richtung des Loches mit dem abgesteckten Kreis putten können. Ziel ist es, so viele Bälle wie möglich in die Safety Zone zu putten.

Steigern Sie den Schwierigkeitsgrad

Diese Übung besteht aus insgesamt drei aufeinander aufbauenden Levels. Sie putten immer von dem Tee, das Sie sich als Startpunkt bei 15 Metern ins Grün gesteckt haben, bis Sie Level 3 gemeistert haben. Die Schwierigkeit erhöht sich mit jedem Level. Bleiben Sie so lange bei einem Level, bis sie es geschafft haben. Starten Sie erst dann mit dem nächsten Level. Bei jedem neuen Training starten Sie aber wieder mit dem ersten Level. Mit der Zeit werden Sie feststellen, dass Sie sehr schnell die höheren Levels erreichen. Das ist das erste Anzeichen, dass sich Ihr Putten verbessert.

Level 1: Putten Sie 7 von 10 Bällen in den Kreis



Level 2: Putten Sie 7 Bälle in Folge in den Kreis

Level 3: Putten Sie 10 Bälle in Folge in den Kreis

Sobald Sie Level 3 fünfmal erfolgreich absolviert haben, können Sie die Übung frei variieren. Dabei können Sie:

  • die Anzahl der in Folge zu treffenden Bälle erhöhen.
  • die Entfernung variieren (bleiben Sie dabei aber bei einem Abstand zum Loch von 10- 15 Metern).
  • die Richtung zum Loch bei jedem Putt verändern.

Sie können auch mit geschlossenen Augen oder nur einer Hand putten. Ihrer Kreativität sind bei dieser Übung keine Grenzen gesetzt.



Diese Übung wird Ihnen Spaß machen und Sie zugleich fordern. 30 Minuten pro Woche reichen bei dieser Übung aus. Führen Sie sie am besten jedes Mal durch, wenn Sie auf dem Golfplatz sind, am besten immer als Erstes für mindestens zehn Minuten. Das strukturierte Putttraining wird ihnen schnell helfen, besser zu Putten und vor allem auf fremden Grüns bekommen Sie schnell ein Gefühl für die Geschwindigkeit. Diese Übung können Sie aber auch hervorragend im Flur bei sich Zuhause durchführen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab