Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Golfglück geht in die zweite Runde – für 19 Euro

Autor:

22. Mai 2015
Golfspieler durch Lebensfreude - die Werbeoffensive "Golfglück" des DGV geht eine Stufe weiter. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Golf-Erlebniswoche ist vorbei, aber die Golfglück Offensive des DGV geht weiter – ein Blick auf die Veränderungen.

Nach knapp einem Monat, in dem der Golfglück Werbespot des DGV zur Golf-Erlebniswoche prominent auf den Sendern ARD, Sport1, DMAX und auf Sky bei Bundesliga- und Champions-League-Übertragungen zu sehen war, schreitet die Kampagne nun fort: Im zweiten Schritt wird nicht mehr die Golf-Erlebniswoche beworben, sondern die Möglichkeit für 19 Euro unverbindlich auf den Golfplatz zu gehen und sich am kleinen weißen Ball auszuprobieren. Dazu läuft der Spot weiter, in leicht veränderter Form.


Erst die Golf-Erlebniswoche, dann das ganze Jahr

Der ursprüngliche Werbespot des DGV legte den Fokus deutlich auf die Golf-Erlebniswoche vom 2. bis zum 10. Mai – „kostenlos ausprobieren“ versprach das Banner, im Spot wurde der hektische Alltag der heutigen Welt mit der beseelten Ruhe auf dem Golfplatz kontrastiert – Lebensfreude stand im Zentrum, Abschalten beim Golf, das galt es zu transportieren.

Laut dem DGV war diese erste Phase sehr erfolgreich: Über 50.000 Golf-Interessierte seien auf den teilnehmenden Anlagen gewesen, der Schnupper-Rekord aus dem Jahr 2013 wurde um sechs Prozent überboten. Diesen Erfolg gilt es nun eine Stufe weiter tragen.

Golfglück für alle

Die Message bleibt im nächsten Schritt der Golfglück Werbeoffensive sehr ähnlich, das beworbene Produkt aber hat sich verändert. Anstatt „kostenlos ausprobieren“ heißt es nun „ausprobieren für 19 Euro“. Der Spot hat sich dahingehend verändert, dass der bewusst gewählte Amateur-Golfer mit dem Anfänger-Schwung nicht mehr bis zum Ende des Spots alleine zu sehen ist, sondern mit einer Partnerin über das Fairway läuft.

In der letzten Einstellung erreichen die beiden das Grün, der Zuschauer sieht sie aus der Vogelperspektive in idyllischer Atmosphäre auf die Fahne zusteuern. Im Grunde wird die Botschaft also um den Faktor Geselligkeit und um die weibliche Zielgruppe erweitert, zusätzlich steht die Möglichkeit des ganzjährigen Schnupperns für 19 Euro im Vordergrund.

Die crossmediale Werbekampagne wird noch bis ins Jahr 2017 laufen, erarbeitet wurde sie zusammen mit der Agentur Serviceplan Berlin.

Mehr zum Thema Golf in Deutschland:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News