Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Martin Kaymer bleibt in den USA

Martin Kaymer lässt das erste Major des Jahres in South Carolina ausklingen, während es ein deutsches Sextett nach Marokko zieht. Die Wochenvorschau.

Golf Wochenvorschau Martin Kaymer bei der RBC Heritage 2017
Nach dem Masters ist Martin Kaymers Stippvisite in den Vereinigten Staaten noch nicht beendet: In dieser Woche geht's zur RBC Heritage. (Foto: Getty)

Während Martin Kaymer seinen Abstecher in die Vereinigten Staaten noch verlängert und dabei Gesellschaft von Landsmann Alex Cejka bekommt, ist der Rest der deutschen Riege in den verschiedensten Ecken der Erde unterwegs. Die European-Tour-Pros machen gemeinsam mit ihren Kolleginnen von der Ladies European Tour Station in Marokko, die Damen von der LPGA Tour reisen nach Hawaii und Bernhard Langer bleibt im US-Bundesstaat Georgia.

Martin Kaymers Stippvisite dauert an

Zwar hatte Martin Kaymer angekündigt, sich auf die European Tour zu fokussieren, die Zeit vor und nach dem Masters weiß der Mettmanner für sich aber trotzdem zu nutzen. Insgesamt fünf Turniere spielte er bereits, seit er Ende Februar in den Vereinigten Staaten angekommen war, darunter zwei WGCs und eben das erste Major des Jahres in der vergangenen Woche, das für ihn mit seiner bisher besten Platzierung in Augusta recht erfreulich endete. Mit der RBC Heritage steht für ihn nun das dritte reine PGA-Tour-Turnier an, bei dem er neben Alex Cejka auch von vielen Masters-Teilnehmern Gesellschaft bekommt. So versucht beispielsweise sein Final-Flightpartner, der Südafrikaner Branden Grace, hier seinen Titel vom vergangenen Jahr zu verteidigen.

PGA Tour: RBC Heritage

PGA Tour RBC Heritage
Platz Harbour Town GL, Hilton Head, South Carolina, Par 71, 6.493 Meter
Preisgeld 6,5 Mio. US-Dollar (etwa 6,1 Mio. Euro)
Titelverteidiger Branden Grace
Headliner Danny Willett, Ernie Els, Jason Dufner, Ian Poulter, Andrew Johnston
Deutsche Starter Martin Kaymer, Alex Cejka

Doppelauftritt in Marokko, die Erste...

Die European Tour macht in dieser Woche gemeinsame Sache mit der LET und trägt auf dem Red Course des Royal Golf Dar Es Salam die Trophée Hassan II aus, während die Kolleginnen auf dem Blue Course spielen. Sechs deutsche Profis teen hier auf, darunter auch Marcel Siem, der das Turnier 2013 gewann und damit seinen dritten European-Tour-Sieg einheimste. Florian Fritsch hingegen tritt den Weg nach Marokko mit dem Auto an, um hier seine Saison auf der ersten europäischen Tour zu beginnen.

European Tour: Trophee Hassan II

European Tour Trophee Hassan II
Platz Royal Golf Dar Es Salam, Rabat, Marokko, Par 73, 6.964 Meter
Preisgeld 2,5 Mio. Euro
Titelverteidiger Jeunghun Wang
Headliner Joost Luiten, Matteo Manassero, Alexander Levy, Victor Dubuisson
Deutsche Starter Marcel Siem, Maximilian Kieffer, Florian Fritsch, Bernd Ritthammer, Alexander Knappe, Sebastian Heisele

...und die Zweite

Für die Damen hingegen steht im marokkanischen Rabat der Lalla Meryem Cup an. Auch hier sind reichlich Spielerinnen unter schwarz-rot-goldener Flagge zu finden: Fünf deutsche Proetten und zwei Österreicherinnen geben sich auf dem Blue Course die Ehre.

Ladies European Tour: Lalla Meryem Cup

Ladies European Tour Lalla Meryem Cup
Platz Royal Golf Dar Es Salam, Rabat, Marokko
Preisgeld 450.000 Euro
Titelverteidiger Nuria Iturrios
Headliner Suzann Pettersen, Laura Davies, Gwaldys Nocera, Florentyna Parker
Deutsche Starter Olivia Cowan, Ann-Kathrin Lindner, Leticia Ras-Anderica, Karolin Lampert, Isi Gabsa; Österreicherinnen: Christina Wolf, Sarah Schober

Sandra Gal einzige Deutsche

In Hawaii indes ist Sandra Gal allein auf weiter Flur, weil Caroline Masson sich nach ihrem mäßigen Ergebnis beim ersten Major in Kalifornien eine weitere Woche Turnierpause gönnt. Die Weltspitze tut es ihr allerdings nicht gleich, sodass Gal es im Ko Olina Golf Club auf der Insel Oahu mit der Weltranglistenersten Lydia Ko, der nun zweifachen Majorsiegerin So Yeon Ryu, einer erstarkten Inbee Park und einigen weiteren großen Namen zu tun bekommt.

LPGA Tour: Lotte Championship

LPGA Tour Lotte Championship
Platz Ko Olina Golf Club, Oahu, Hawaii, Par 72, 5.849 Meter
Preisgeld 2 Mio. US-Dollar (etwa 1,9 Mio. Euro)
Titelverteidiger Minjee Lee
Headliner Lydia Ko, So Yeon Ryu, Ariya Jutanugarn, Inbee Park, Stacy Lewis, Michelle Wie
Deutsche Starter Sandra Gal

Bernhard Langer zurück bei den Senioren

Das Gefühl, der einzige Deutsche im Feld zu sein, kennt Bernhard Langer nur zu gut. Nachdem er beim Masters davon mal eine kleine Auszeit nehmen konnte, ist er in dieser Woche nach verpasstem Major-Cut zurück auf der Senioren-Tour - immerhin findet die Mitsubishi Electric Classic auf dem TPC Sugarloaf statt, sodass der Anhausener gleich in Georgia bleiben kann. 2013 konnte er hier schon einmal triumphieren, zwei weitere Male landete er auf dem zweiten Platz. Bei seinen letzten beiden Champions-Tour-Turnieren war er jeweils Dritter geworden und sucht an diesem Wochenende, seine derzeitige Schwab-Cup-Führung zu zementieren.

Champions Tour: Mitsubishi Electric Classic

Champions Tour Mitsubishi Electric Classic
Platz TPC Sugarloaf, Duluth, Georgia, Par 72, 6.637 Meter
Preisgeld 1,8 Millionen US-Dollar (etwa 1,7 Mio. Euro)
Titelverteidiger Woody Austin
Headliner Miguel Angel Jimenez, John Daly, Larry Mize
Deutsche Starter Bernhard Langer

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab