Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Wochenvorschau: In Russland beginnt das Ryder-Cup-Ranking

31. Aug 2015
Bei der Russian Open fällt der Startschuss zum Punkte-Sammeln für das europäische Ryder-Cup-Team 2016. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

In den Staaten gehen die Playoffs in die zweite Runde, in Russland gibt’s die ersten Punkte für’s Ryder-Cup-Team 2016. Die Wochenvorschau.

Von der Deutsche Bank Championship einmal abgesehen, liegt der Fokus des Turniergeschehens in dieser Woche auf europäischem Boden. Während nämlich Alex Cejka in den Vereinigten Staaten versucht, sich das Ticket für das nächste Playoff zu sichern, pausieren alle anderen US-amerikanischen Touren. Auf der European Tour, der Ladies European Tour und der Challenge Tour ist hingegen einiges los. So fällt in Russland der Startschuss für die Rangliste für das europäische Ryder-Cup-Team 2016, auf der LET bereiten sich die Damen auf das letzte Major und den Solheim Cup vor und auch auf der Challenge Tour nähert sich langsam aber sicher der Endspurt.

Alex Cejka kämpft um das nächste Playoff

Bei der Deutsche Bank Championship geht es für Alex Cejka vor allem darum, sein Ausscheiden aus den FedExCup-Playoffs zu vermeiden. Mit seinem verpassten Cut war der 44-Jährige nämlich in der vergangenen Woche aus den Top 70 gefallen – und nur die dürfen noch die BMW Championship spielen. Für den gebürtigen Tschechen, der nach Martin Kaymers verfehltem Last-Minute-Sprung in die Saisonfinals der einzige Deutsche zum  Saisonende in den Vereinigten Staaten ist, gilt es also in jedem Fall Leistung zu zeigen und Plätze gutzumachen, was sich bei dem hochkarätigen Feld als alles andere als einfach erweisen dürfte. Unter anderem kämpft bei dem einzigen Playoff, das wegen eines Feiertages in den USA von Freitag bis Sonntag stattfindet, nämlich Rory McIlroy nach einer weiteren Genesungswoche für seinen verletzten Knöchel darum, seine Vormachtstellung in der Weltrangliste gegen Jordan Spieth und Jason Day zu behaupten.


PGA Tour: Deutsche Bank Championship

PGA Tour in den USA Deutsche Bank Championship
Platz TPC Boston in Norton/Massachusetts, 6596 Meter, Par 71
Preisgeld Preisgeldpool: 8.250.000 US-Dollar, Siegprämie: 1.485.000 US-Dollar, 2.000 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Chris Kirk, Zweitplatzierte: Geoff Ogilvy, Russell Henley, Billy Horschel
Headliner Rory McIlroy, Jordan Spieth, Jason Day, Bubba Watson, Rickie Fowler, Phil Mickelson
Deutsche Starter Alex Cejka

Ryder-Cup-Ranking startet bei Russian Open

European Tour: M2M Russian Open

Mit der russischen Open beginnt bereits das Ryder-Cup-Ranking für 2016. Wer es unbedingt bei dem Kontinentalvergleich ins europäische Team schaffen will, hat hier bereits die erste Chance vorzulegen. Mit Maximilian Kieffer, Moritz Lampert und Bernd Ritthammer versucht ein deutsches Trio hier sein Glück. Zudem gilt es natürlich, noch so viele Punkte wie möglich im Race to Dubai zu sammeln, bevor auch auf der European Tour die Saisonfinals starten. Besonders der Titelverteidiger stellt in Russland aber harte Konkurrenz dar, denn der Engländer David Horsey gewann nicht nur im letzen Jahr in Russland, sondern auch am 23. August erst die Made in Denmark.

European Tour in Russland M2M Russian Open
Platz Skolkovo Golf Club in Moskau, Russland, 6422 Meter, Par 71
Preisgeld Preisgeldpool: 1.000.000 Euro
Titelverteidiger David Horsey, Zweitplatzierter: Damien McGrane (Entscheidung im Playoff)
Headliner David Horsey
Deutsche Starter Maximilian Kieffer, Moritz Lampert, Bernd Ritthammer

Deutsches Sextett in Schweden vor dem Damenmajor

Frisch aus den Vereinigten Staaten reist Sophia Popov in Schweden an, um mit ihren Landsfrauen Ann-Kathrin Lindner, Olivia Cowan, Nina Holleder, Leigh Whittaker und Steffi Kirchmayr das Sextett im Teilnehmerfeld der The Helsingborg Open zu komplettieren. Während die LPGA Tour pausiert in Übersee, bietet das Event in Helsingborg den Damen eine gute Möglichkeit, sich auf die Evian Championship vorzubereiten. Das letzte Damenmajor in Frankreich steht nämlich bereits in der kommenden Woche ins Haus. Besonders hüten sollte sich die Konkurrenz vor der Australierin Rebecca Artis: Nicht nur war sie im vergangenen Jahr Zweitplatzierte und gewann das Turnier im Jahr davor, auch im Juni dieses Jahres konnte sie bei der Ladies Scottish Open bereits einen Sieg einheimsen.

Ladies European Tour: The Helsingborg Open

LET in Schweden The Helsingborg Open
Platz Vasatorps GC in Helsingborg, Schweden
Preisgeld Preisgeldpool: 250.000 US-Dollar
Titelverteidigerin Dewi Claire Schreefel, Zweitplatzierte: Rebecca Artis
Deutsche Starterinnen Ann-Kathrin Lindner, Olivia Cowan, Nina Holleder, Leigh Whittaker, Sophia Popov, Steffi Kirchmayr

Challenge-Tour-Trio bei der Cordon Golf Open

Mit Marcel Schneider, Sebastian Heisele und Sean Einhaus geht bei der Cordon Golf Open im französischen Pleneuf ein deutsches Trio an den Start. Während Schneider mit einer Top-25-Platzierung vom European-Tour-Turnier in Tschechien in der vergangenen Woche anreist, blickt Heisele auf eine lange Reihe verpasster Cuts zurück und auch bei Einhaus ist noch eine Menge Luft nach oben. Bis die aktuelle Challenge-Tour-Saison mit der NBO Golf Classic Grand Final in Oman endet, sind inklusive des Events in Frankreich noch fünf Turniere zu spielen – bis dahin gilt es im Road-to-Oman-Ranking (dem Challenge-Tour-Äquivalent zum Race to Dubai) Punkte gutzumachen. Nach dem bisherigen Stand sind Marcel Schneider und Dominic Foos die einzigen beiden deutschen, die an dem finalen Turnier teilnehmen dürften.

Champions Tour: Cordon Golf Open

Challenge Tour in Frankreich Cordon Golf Open
Platz Golf Blue Green Pléneuf Val André in Pleneuf, Frankreich, 5895 Meter, Par 70
Preisgeld Preisgeldpool: 200.000 Euro
Titelverteidiger Benjamin Herbert, Zweitplatzierte: Andrew McArthur
Deutsche Starter Marcel Schneider, Sebastian Heisele, Sean Einhaus

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News