Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Kaymer, Siem & Wiesberger bei der World Golf Championship

04. Aug 2015
Das WGC Bridgestone Invitational mit Martin Kaymer, Marcel Siem und Bernd Wiesberger. Auch Jordan Spieth und Zach Johnson treffen sich hier erstmals seit der Open wieder. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Das Bridgestone Invitational ist nicht das einzige Turnier, das den Spielern einen Bonus für die Saisonfinals beschert. Die Wochenvorschau.

In dieser Woche ist auf beinahe allen Touren etwas los, einzig die LPGA Tour legt nach der Women’s British Open zunächst eine Pause ein und überlässt der Ladies European Tour in Tschechien das Feld. Bei den Herren wird mit dem Bridgestone Invitational die vierte und letzte der World Golf Championships 2015 ausgetragen, während die Barracuda Championship auch den nicht für die WGC qualifizierten Spielern die Chance bietet, ihre FedExCup-Punkte-Bilanz auszubessern.

1. PGA Tour/European Tour – WGC Bridgestone Invitational

Nach der British Open verpasst Nordire Rory McIlroy mit dem WGC Bridgestone Invitational nun bereits die zweite große Titelverteidigung. Der 26-Jährige muss noch immer wegen eines Bänderrisses das Bein hochlegen. Umso bessere Chance hat der Rest des hochkarätigen Feldes, in das es der angeschlagene Tiger Woods in diesem Jahr ausnahmsweise einmal nicht hinein geschafft hat.


Dafür wartet mit Jordan Spieth das wohl vielversprechendste Golftalent der aktuellen Stunde auf. Begleitet wird der Youngster vom frisch gebackenen Open-Champion Zach Johnson, der ihm auf dem Weg zum Grand-Slam-Versuch in Schottland in die Parade gefahren war. Ebenfalls an den Start gehen bei der letzten der vier World Golf Championships die beiden Deutschen Marcel Siem und Martin Kaymer sowie der Österreicher Bernd Wiesberger. Immerhin gibt es hier die Möglichkeit, das FedExCup-Punkte-Konto vor dem letzten Major und den folgenden Saisonfinals nochmal ordentlich aufzustocken – satte 550 Punkte gehen an den Sieger.

PGA Tour: WGC Bridgestone Invitational, die Fakten

PGA und European Tour in den USA WGC Bridgestone Invitational
Platz Firestone Country Club (Süd) in Akron/Ohio, 6767 Meter, Par 70.
Preisgeld Preisgeldpool: 9.250.000 US-Dollar, Siegprämie: 1.570.000 US-Dollar, 550 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Rory McIlroy, Zweitplatzierter: Sergio Garcia
Headliner Jordan Spieth, Zach Johnson, Rickie Fowler, Bernd Wiesberger
Deutsche Starter Martin Kaymer, Marcel Siem

2. PGA Tour – Barracuda Championship

Beim einzigen Event mit Stableford-Wertung im gesamten PGA-Tour-Kalender, das parallel zum WGC Bridgestone Invitational stattfindet, tritt Alex Cejka als einziger deutscher Teilnehmer an. Während der 44-Jährige versucht, seine Position im FedExCup-Ranking, in dem er derzeit dank seines Sieges bei der Puerto Rico Open den 61. Rang belegt, vor den nahenden Saisonfinals noch weiter zu verbessern, hofft der Australier Geoff Ogilvy auf eine Chance zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Auch Paradiesvogel John Daly geht im Kampf um 558.000 US-Dollar Siegprämie und 300 FedExCup-Punkte an den Start, ebenso wie Ollie Schniederjans, der seit seinem Wechsel ins Profilager nach der British Open bereits zwei Top-25-Platzierungen erspielt hat.

PGA Tour: Barracuda Championship, die Fakten

PGA Tour in den USA Barracuda Championship
Platz Montreux G&CC in Reno/Nevada, 6832 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 3.100.000 US-Dollar, Siegprämie: 558.000 US-Dollar, 300 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Geoff Ogilvy, Runner Up: Justin Hicks
Headliner John Daly
Deutsche Starter Alex Cejka

3. Challenge Tour – Northern Ireland Open

Mit Nicolas Meitinger, Sebastian Heisele, Sean Einhaus und Alexander Knappe gehen vier Deutsche bei der Northern Ireland Open im nordirischen Ballymena ins Rennen. Während Meitinger darum kämpfen wird, zum ersten Mal während der laufenden Saison den Cut zu schaffen, wollen auch Sebastian Heisele und Alexander Knappe ihre verpassten Cuts in Madeira wettmachen. Sean Einhaus hingegen reist nach seinem geteilten 34. Platz bei dem von der European Tour co-sanktionierten Event mit ein wenig Rückenwind an.

Challenge Tour: Northern Ireland Open

Challenge Tour in Nordirland Northern Ireland Open
Platz Galgorm Castle GC in Ballymena, 6338 Meter, Par 71.
Preisgeld Preisgeldpool: 600.000 Euro, Siegprämie: 170.000 Euro
Titelverteidiger Joakim Lagergren, Runner Up: Adrien Bernadet
Deutsche Starter Nicolas Meitinger, Sebastian Heisele, Sean Einhaus, Alexander Knappe

4. Web.com Tour – Digital Ally Open

Unmittelbar nach seinem zweiten Top-Ten-Finish 2015 will sich Stephan Jäger in den Vereinigten Staaten an den Leitsatz halten, dass aller gute Dinge drei sind. Für die nächste Topplatzierung muss allerdings erstmal das Ticket ins Wochenende her, das für Jäger bisher stets das größte Hindernis darstellte – viermal erst schaffte er es in dieser Saison in die dritte Runde.

Web.com Tour: Digital Ally Open, die Fakten

Challenge Tour in den USA Digital Ally Open
Platz Nicklaus GC at LionsGate in Overland Park/Kansas, 6618 Meter, Par 71.
Preisgeld Preisgeldpool: 600.000 US-Dollar, Siegprämie: 108.000 US-Dollar
Titelverteidiger Zach Sucher, Runner Up: Aaron Watkins
Deutsche Starter Stephan Jäger

5. Champions Tour – Shaw Charity Classic

Bernhard Langer nimmt sich in dieser Woche nach seinem erneuten zweiten Platz bei der 3M Championship erstmal eine Woche Auszeit, weshalb das Feld des Champions-Tour-Turniers um Titelverteidiger Fred Couples diesmal gänzlich ohne deutsche Beteiligung auskommen muss.

Champions Tour: Shaw Charity Classic, die Fakten

Champions Tour in Kanada Shaw Charity Classic
Platz Canyon Meadows G&CC in Calgary/Alberta
Preisgeld Preisgeldpool: 2.350.000 US-Dollar, Siegprämie: 352.500 US-Dollar
Titelverteidiger Fred Couples, Runner Up: Billy Andrade, Sieg-Score 2014: -15, Sieg im Stechen
Deutsche Starter keine

6. LET – Tipsport Golf Masters

Zum zweiten Mal kehrt Ann-Kathrin Lindner nun schon an den Schauplatz ihres ersten LET-Sieges im Jahr 2013 zurück, wo sie ihren damaligen Erfolg zu wiederholen sucht, und tritt neben ihren Landsfrauen Nina Holleder, Steffi Kirchmayr und Karolin Lampert an. Für Holleder geht es damit unmittelbar von Schottland, wo sie den Cut schaffte, das Turnier aber als Schlusslicht des verbliebenen Feldes beendete, nach Tschechien, wo sie auf ein vielversprechenderes Ergebnis hofft.

Ladies European Tour: Tipsport Golf Masters

LET in Tschechien Tipsport Golf Masters
Platz Golf Park Pilsen in Pilsen, Par 71
Preisgeld Preisgeldpool: 250.000 Euro
Titelverteidigerin Julie Greciet
Deutsche Starter Ann-Kathrin Lindner, Nina Holleder, Leigh Whittaker, Steffi Kirchmayr, Karolin Lampert


Equipment-Roundup - Die neuesten Trends im Sommer 2015

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News