Aktuell. Unabhängig. Nah.

Putten oder chippen? – Eine sehr individuelle Entscheidung

Der Ball liegt auf dem Vorgrün, wie geht man weiter vor? Putten oder chippen? Golf Post Trainingsexperte Fabian Stehle zeigt Ihnen, wie die Entscheidung leichter fällt.

Autor:

15. Aug 2017
Putten oder Chippen? Paul Casey greift zum Putter, obwohl er im Bunker steht. (Foto: Getty)



Putten oder Chippen, eine individuelle Entscheidung

Es passiert häufiger auf dem Golfplatz, man hat mehrere Alternativen einen Schlag zu spielen. Häufig muss man so eine Entscheidung um das Grün herum treffen, denn wenn man auf dem Vorgrün liegt, gibt es zwei Möglichkeiten: Putten oder chippen? Eine sehr individuelle Entscheidung, manch ein Spieler kann besser chippen als putten, bei anderen wiederum ist es umgekehrt. Doch manchmal passiert es, dass man einfach nicht weiß, wie man weiter vorzugehen hat. Einen Schlag mit einem schlechten Gefühl zu machen, endet in den meisten Fällen eher negativ als positiv. Deswegen ist es wichtig, mit positiven Gedanken zum Ball zu gehen, um die weiße Kugel schließlich so nah wie möglich an die Fahne zu bringen.

 

Sicherheit ist wichtig und durch Übung erlangt man sie

Sicherheit ist das A und O beim kurzen Spiel und durch die richtigen Trainingsübungen erlangt man sie. Fabian Stehle zeigt Ihnen ein paar Übungen, die Sie machen können, um heraus zu finden, ob es besser für Sie ist zum Putter zu greifen oder lieber doch den Chip zu spielen. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass ein schlechter Putt für viele Spieler ein besseres Ergebnis nach sich zieht, denn ein beispielsweise getoppter Chip befindet sich in den meisten Fällen nicht mehr in Reichweite der Fahne, geschweige denn in der Nähe des Grüns. Dies bedeutet, dass man in Drucksituationen oder bei schweren, ungewohnten Positionen unmittelbar um das Grün eher zum Putter tendieren sollte. Aber letztendlich ist wichtig, ob man sich dabei wohl fühlt, denn Golf ist nunmal ein sehr kopflastiger Sport.

Golf Post Trainingsexperte Fabian Stehle

Fabian Stehle ist als PGA Professional in der erfolgreichen Gregor Tilch Golfakademie in Berlin tätig. Neben seiner Tätigkeit als Golflehrer bloggt er leidenschaftlich gerne über alles was in der Golfwelt so passiert und erstellt YouTube Videos, um Ihnen zu zeigen, wie Sie ihr Spiel noch verbessern können.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Rajiv Nehring

Rajiv studiert Wirtschaftswissenschaften und Druck- und Medientechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. Erst seit kurzem unterstützt er die Redaktion von Golf Post als Werkstudent, war aber bereits schon vorher Golfsport begeistert. Er spielt bereits seit dem zehnten Lebensjahr Golf und ist seit 2008 im Golfclub Bergisch Land Mitglied.

Alle Artikel von Rajiv Nehring

Aktuelle Deals der Woche