Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Golf-Spieltipp: Bridge – Wetten auf den Score

15. Jun 2016
Beim Bridge kann eine mutige Wette reichlich belohnt werden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bridge ist eine Spielvariante für Zocker. Was sonst als Kartenspiel prima funktioniert, macht auch auf dem Golfplatz Spaß.

Eigentlich kennt man Bridge als ein beliebtes Kartenspiel für vier Personen, bei dem es darum geht, bereits vorher Aussagen über den eigenen Spielverlauf zu treffen. Ähnlich funktioniert das Prinzip auch beim Golf. Bei einem Vierer werden hierfür zwei Teams von jeweils zwei Personen gebildet, die vor jedem Abschlag mit dem gegnerischen Team um ihren Score wetten. Besonders wichtig bei dieser Spielvariante ist, dass alle Spieler in etwa über das gleiche Handicap  verfügen.

Skat lässt grüßen – Vor jedem Abschlag wird gereizt

Bevor es losgeht, kann ein Geldbetrag festgelegt werden, um den für jedes Loch gewettet werden soll. Vor jedem zu spielenden Loch erfolgt nun das sogenannte „Reizen“. Hier sagen die Partner jedes Teams an, welchen gemeinsamen Score sie erzielen werden. Am ersten Loch bietet zunächst das Team mit der höchsten gemeinsamen Vorgabe, später bietet immer das Team, das das vorangegangene Loch für sich entscheiden konnte. Hat ein Team eine Schlagzahl für das kommende Loch geboten, gibt es für die beiden Mitglieder der anderen Mannschaft drei Möglichkeiten:


  • sie nehmen das Gebot an,
  • sie nehmen das Gebot an und verdoppeln den Wetteinsatz oder
  • sie unterbieten das Gebot durch ein Niedrigeres.

Punkten kann nur das  Team, dessen Gebot von der gegnerischen Mannschaft angenommen worden ist. Wenn also beispielsweise eine Mannschaft denkt, sie braucht fünf Schläge für das Loch, dann wird genau das ihr Gebot sein: Nicht mehr als fünf Schläge zu brauchen. Wenn ihre Gegner sich aber sicher sind, dass sie das Loch in vier Schlägen bezwingen, dann werden sie das Gebot des anderen Teams mit vier Schlägen unterbieten. Dann ist es wieder am Team, das begonnen hat zu entscheiden, ob es annehmen, den Einsatz verdoppeln oder mit drei Schlägen noch weiter unterbieten will.

Wenn ein Team die Wette annimmt und die Punktzahl bzw. den eingesetzten Betrag verdoppelt, dann hat das andere Team die Möglichkeit, nochmals zu verdoppeln. Falls um Geld gespielt wird, können hier schnell hohe Beträge zustande kommen.

Gepunktet wird erst nach dem Loch

Wenn ein Loch beendet ist, werden die Punkte vergeben. Jeder Schlag über dem Gebot schlägt dann mit einem Minuspunkt für das Team zu Buche, dessen Angebot angenommen wurde (oder eben mit der verdoppelten Anzahl, je nachdem, was vorher ausgemacht wurde). Jeder Schlag unter dem Gebot wird mit einem Pluspunkt (oder doppelten, vierfachen, etc.) belohnt. Nur die Mannschaft, deren Gebot angenommen worden ist, erhält den Punkt. Bridge kann auch von nur zwei Spielern gegeneinander gespielt werden.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News