Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Golf Post Talk – „Golf ist nicht rasant genug“

04. Feb 2014
Geoff Ogilvy gähnt. Der Australier wartet beider Buick Open 2003 auf den Flight vor sich. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Das geringe Tempo des Golfsports ist ein Problem, finden unsere Golf Post Talk Gäste. Das und mehr in unserem aktuellen Ausgabe.


Golf Post auf Youtube folgen

Am 03. Februar 2014 ging es bei Hanna Baum, Michael Basche, Andreas Cüppers und Gregor Biernath um die Dubai Desert Classic, die Waste Management Phoenix Open, Golfmessen, Golf im TV und die Golfdestination Südafrika.


Schlechtester Saisonstart für Tiger

Rory McIlroy führte bis zum Moving Day das Feld an, bis Stephen Gallacher eine bravouröse 63er-Runde gespielt hat und schließlich seinen Vorjahressieg wiederholt hat. Trotzdem meinte Michael Basche: „Rory McIlroy ist spätestens nach diesem Turnier wieder ein Faktor, mit dem man rechnen muss.“ Tiger Woods hingegen hat seine Negativform in dieser Saison wieder bestätigt. Bei der Farmers Insurance Open landete er auf einem enttäuschenden 80. Platz, bei der Dubai Desert Classic reichte es nur für den geteilten 41. Rang. Marcel Siem und Max Kieffer starten dabei relativ konstant in die Golfsaison 2014.

Superbowl-Feeling bei Phoenix Open

Kevin Stadler, der am letzten Loch Bubba Watson überflügelt hat, hat durch seinen Sieg bei der Phoenix Open nun seine Masters-Zulassung erhalten. Martin Kaymer schaffte bei seinem Auftakt auf der PGA-Tour zum ersten Mal den Cut. Nebenbei wurde bei der Phoenix Open dank einzigartiger Kulisse auch ein neuer Zuschauerrekord verzeichnet. Zur Party im 20.000 Zuschauer-Stadion meinte Hanna Baum: „Daran sieht man auch, dass Golf in Amerika ein Volkssport ist. Die haben da wirklich ihren eigenen Superbowl gefeiert.“ Auch beim Solheim-Cup im kommenden Jahr wollen die St. Leon-Roter ein ähnliches Stadion bauen.

Golfmessen steigern die Vorfreude auf die Saison

In Stuttgart fand kürzlich die Golf und Wellness statt, in Kürze stehen die Hansegolf in Hamburg, die Rheingolf in Düsseldorf und die Golftage München an. „Golfmessen sind ideal, um sich über neues Equipment und Golfreisen zu informieren“, so Andreas Cüppers.

Das Problem von Golf im TV

Die Kommentatoren müssen meist einiges leisten, um auch in weniger spannenden Momenten beim Golf die Zuschauer bei Laune zu halten. Sky-Kommentator Gregor Biernat: „Oft muss man sich etwas aus den Fingern saugen und das wird dann in der dritten Stunde nicht einfacher.“ In Spielpausen sieht man aber mittlerweile Spielgeschehen oder Statistiken und nicht Standbilder wie früher. Sky selbst habe aber oft keinen Einfluss auf die Bilder, da diese meistens vom amerikanischen Programm kommen. Golf ist nicht telegen oder rasant genug (M. Basche), um mit schnellen Sportarten wie Fußball oder Basketball mithalten zu können und die Spannung für den Zuschauer aufrecht zu erhalten. Die Übertragungen der European Tour seien aber an sich besser als die der PGA Tour, so Gregor Biernath.

Golfdestination Südafrika

Knapp 11 Stunden fliegt man von Deutschland aus nach Südafrika, trotzdem hat man nur eine Stunde Zeitverschiebung. Gregor Biernath war vor Kurzem in Südafrika und erzählte von seinen Eindrücken. Das Kulinarische ist großartig, die Landschaft atemraubend, jedoch werden fast permanent die gesellschaftlichen Unterschiede sichtbar. Die Greenfees kosten im Schnitt 45 Euro, Service wird generell sehr groß geschrieben. Von November bis März sind die Sommermonate, der Januar ist definitiv der vollste Golfmonat. Dennoch hat man in Südafrika niemals eine Wettergarantie, sollte sogar im Sommer besser einen Regenschirm dabei haben.

Unsere Experten im Golf Post Talk

Michael F. Basche ist Journalist, Golfbetriebsmanager und auf vielfache Weise dem Golf verfallen. Nach Jahren als Tageszeitungs-Sportredakteur und im PR- und Marketinggeschäft berät er heute u. a. Golfclubs in Fragen der Corporate Identity. Und widmet sich schreibend den vielfältigen Themen des Golfsports, dem “Großartigsten aller Spiele”, wie er selbst sagt.

Hanna Baum-Proske ist Teaching Pro im Kölner Golfclub und war als Lady Pro auf der MS Europa schon auf allen Weltmeeren unterwegs. Golf ist für sie “mehr als nur ein Sport, es ist ein Lebensgefühl”. Ihr Spezialgebiet: Golf trainieren und coachen.

Andreas Cüppers ist Sportjournalist in den Bereichen Golf und Fußball und glaubt an die Liebe auf den ersten Chip und Golf ist für ihn kein Sport, sondern eine Sucht. Inzwischen hat der Diplom-Sportwissenschaftler das einstellige Handicap geknackt. Weil im Wohnzimmer ein Übungsgrün liegt, lässt ihn der Putter nur selten im Stich.

Gregor Biernath ist freiberuflicher Sportjournalist und Sky-Kommentator seit über 15 Jahren. Er kommentiert ab und zu Golfturniere der PGA Tour und der European Tour.

Mehr zum Thema Golf Post TV:

Saskia Treffkorn

Saskia Treffkorn - Freie Autorin für Golf Post

Saskia Treffkorn ist Studentin der Sportwissenschaften in München und hat den Bachelor schon fast in der Tasche. Nachdem Sie jahrelang die gelbe Filzkugel übers Netz jagte, schiebt sie jetzt mit Begeisterung eine ruhigere Kugel durch das umliegende Kölner Grün. Ihr Ehrgeiz ist durch Erlangen der Platzreife und familieninterne Duelle geweckt!

Alle Artikel von Saskia Treffkorn

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News