Aktuell. Unabhängig. Nah.

Startschuss für die FedEx-Cup-Playoffs

Autor:

19. Aug 2013
Es geht in die finale Phase der Saison: Zu gewinnen gibt es Mitte September den FedExCup- und den TOUR-Championship-Pokal. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer startet in die Finalserie der PGA Tour, während in Gleneagles die Generalprobe vor dem Ryder Cup 2014 stattfindet.

Für die besten 125 Spieler der PGA Tour geht es ab kommendem Wochenende in die heiße Phase der Saison: Mit The Barclays startet die Finalserie ihr vier Turniere umfassendes Saison-Finish. Die FedEx-Cup-Playoffs heben sich dabei in einigen Aspekten von Turnieren der regulären Saison ab. Sowohl was Preisgeld, FedEx-Cup-Punkte und Teilnehmerfeld angeht, haben die Events eine herausragende Stellung. Mit „The Barclays“ geht desweiteren ein Jubiläum einher: Die 2007 ins Leben gerufene Serie feiert mit The Barclays ihr 25. Turnier – nur Hunter Mahan und Steve Stricker haben bis dato an allen Turnieren der Finalserie teilgenommen.

Am Ufer des Hudson River in New Jersey wird im Liberty National Golf Club gespielt, der 2006 eröffnet wurde und spektakuläre Aussichten auf die Skyline New Yorks und die Freiheitsstatue bietet. Auf dem Par-70-Kurs geht es für die 125 Teilnehmer um insgesamt acht Millionen US-Dollar und 2500 FedExCup-Punkte. Zum Vergleich: Ein durchschnittliches PGA-Tour-Turnier vergibt 500 FedExCup-Punkte; es ist also noch einmal alles möglich zum Ende der Saison.

Tiger Woods wird genauso dabei sein wie Martin Kaymer, der an 103. Stelle des FedEx-Cup-Rankings in das Turnier startet und sich um mindestens drei Plätze verbessern muss – im zweiten Turnier der Finalserie sind nur noch die 100 Besten am Start.

Generalprobe für den Ryder Cup: Johnnie Walker Championship

Die Johnnie Walker Championship hat in diesem Jahr vorerst ihren letzten Auftritt vor einer einjährigen Pause auf der European Tour. Geschuldet ist dieser Umstand dem kommenden Ryder Cup. Im Jahr 2014 wird der prestigeträchtige Kontinentalvergleich auf den Fairways des am Fuße der schottischen Highlands gelegenen „achten Weltwunders“ – wie das Luxus-Ressort Gleneagles bei seiner Eröffnung 1924 genannt wurde – ausgefochten.

In diesem Jahr geben sich aber noch einmal namhafte Pros die Ehre, unter ihnen Titelverteidiger Paul Lawrie, der sein Heimspiel wie immer genießen wird. Aber auch aus deutscher Sicht darf wieder mitgefiebert werden. Nach Wochen der „Zwangspause“ aus Mangel an Spielmöglichkeiten greifen die beiden Jungpros Maximilian Kieffer und Moritz Lampert wieder ins Turniergeschehen ein.

Bernhard Langer teet bei Boeing Classic auf

Die Champions Tour gastiert in dieser Woche im äußersten Nordwesten der USA. Im Bundesstaat Washington gehen die Senioren bei der Boeing Classic an den Start. Auf dem TPC Snoqualmie Ridge, Par-72, will Bernhard Langer das Turnier nach 2010 ein weiteres Mal gewinnen und sich so wieder näher an die Spitze des Charles-Schwab-Cup ran spielen.

Die LPGA macht in Canada Halt

Nach einer dreiwöchigen Pause, in welcher besonders die europäischen Spielerinnen durch den historischen Solheim-Cup-Sieg reichlich Selbstvertrauen tanken konnten,  steigt auch die LPGA Tour wieder in ihren Turnierzyklus ein. Bei der CN Canadian Women’s Open in Edmonton, Alberta, schlagen auch die deutsche Solheim-Cup-Siegerin Caroline Masson und LPGA-Kollegin Sandra Gal ab.

Aktuelle Artikel
Deal der Woche
Reisedeal
Gut Kaden: Frisches Grün - frischer Preis

März 2017

ab 140€

Unser Partner:
Gut Kaden bei Hamburg

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz