Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Gus Andreone: 104-jähriger Golfer mit acht Holes in One

02. Jul 2016
Gus Andreone ist der älteste lebende PGA Golf Professional. Mit 103 Jahren hat er sein achtes Hole-in-One gespielt. (Foto: Twitter/Bob Denny@pgahistorybug)
Artikel teilen:

Ein hohes Alter ist kein Hindernis fürs Golf spielen, beweist Gus Andreone, mit 104 Jahren ältester PGA Golf Professional.

Das Golf ein Sport für jedermann ist, unabhängig vom Alter, beweist Gus Andreone. Mit 104 Jahren ist er der älteste PGA Golf Professional und sein Alter hält ihn nicht auf erfolgreich die Bälle einzulochen. Erst vor kurzem spielte er eine 42 auf den neun Löchern im Palm-Aire Country Club, die er immer noch drei Mal die Woche spielt. Das ist Teil seiner Routine, die ihm hilft fit zu bleiben: Schwimmen, Fahrrad fahren, Stretching und natürlich Golf. Im Dezember 2014 notierte er das achte Hole-in-One seiner Karriere. Damals war er 103 Jahre alt und hält den Rekord als ältester Golfer, der ein Hole-in-One geschlagen hat. Sein erstes Ass hat er 1939 geschlagen.

Ein Teil der (Golf-)Geschichte

Schon als Teenager verfiel Andreone in seiner Heimat Pennsylvania dem Golfsport. Er begann als Caddy im St. Claire Country Club, arbeitete sich zum Pro Shop hoch. 1934 gab er seine erste Golfstunde, seit 1939 ist der Mitglied der PGA of America als Golf Professional.


Bei über einem Jahrhundert Lebenserfahrung hat Gus Andreone viele Geschichten gesammelt. So zum Beispiel zur Zeit der Großen Depression, als er 30 Dollar im Monat verdiente und damit besser dran war als die meisten. Oder als er im zweiten Weltkrieg der deutschen Armee gegenüberstand und mit klingenden Ohren davon kam.

Seine Wege haben sich auch mit einigen Golflegenden gekreuzt. Einmal spielte er mit Bobby Cruickshank, einem schottischen Kriegsheld des ersten Weltkriegs, der in den 1920ern und 30ern zu den besten Golfern gehörte. „Ich hatte einen Abwärtsputt“, erzählte Andreone. „Hätte ich das Loch verpasst, läge ich neben dem Grün. Also habe ich wahrscheinlich einen sehr sanften, langsamen Schlag gemacht. Er rollte und rollte ins Loch. Und Bobby Cruickshank sagte: „Ich habe mit Horton Smith und so weiter gespielt, und du schlägst sie alle.“

Zwei vom gleichen Schlag

Ein ähnlich altes Eisen wie Gus Andreone ist die noch lebende Golflegende Arnold Palmer. Die beiden lernten sich im Edgewater Country Club kennen, in dem Andreone nach seiner Zeit bei der Army 30 Jahre lang arbeitete und wo Palmers Vater einmal im Jahr spielte. „Er ist der netteste Mann, den man treffen will und ein unglaublicher Botschafter für Golf“, sagt Andreone über Palmer. „Man muss ihn nur ansehen und man weiß, dass man einen der größten des Sports vor sich hat.“

Doch nicht nur Arnie hat viel für den Golfsport getan. Mit einer Plaquette und einer Statue wird Gus Andreone im Palm-Aire Country Club geehrt. „Ich fühle mich geehrt und demütig, weil das Spiel so viel für mich getan hat und sie glauben, dass ich so viel dazu beigetragen habe.“

Mehr zum Thema Panorama:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News