Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Mit Abstand: Bernd Ritthammer gewinnt die Irish Challenge!

11. Sep 2016
Bernd Ritthammer hat zum zweiten Saisonsieg ausgeholt und betoniert damit weiter seinen Weg zur European-Tour-Karte. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Konkurrenz chancenlos und die European-Tour-Karte ganz nah: Bernd Ritthammer feiert einen Challenge-Tour-Sieg in Irland.

Ohne Wenn und Aber sicherte sich Bernd Ritthammer nun schon seinen zweiten Sieg in dieser Challenge-Tour-Saison. Die Irish Challenge im irischen Carlow gewann der Deutsche mit -10 und stolzen fünf Schlägen Abstand zu seinen härtesten Verfolger, den beiden Engländern Sam Walker und Marcus Armitage, die sich mit fünf Schlägen unter Par den zweiten Platz teilen. Daniel Wünsche blieb bis zum Schluss hinter den Erwartungen zurück.

Bernd Ritthammer blickt Richtung European Tour

Ein Sieg in Dänemark und vier weitere Top-10-Platzierungen machten Bernd Ritthammer bereits vor seinem neuesten Triumph zum zweitbesten deutschen Spieler im Challenge-Tour-Ranking nach Alexander Knappe – mit hervorragenden Chancen auf die European-Tour-Karte. Dafür, dass ihn die deutschen Fans dann auch tatsächlich auf der European Tour willkommen heißen können, dürfte der 29-Jährige schließlich dieses Wochenende gesorgt haben.


Und das in allerbester Manier: Mit einer soliden Parrunde gestartet, ließ er am Tag darauf eine 70 Runde folgen. Dem Moving Day schließlich machte er alle Ehre, eine 66 katapultierte ihn an die Spitze, die er zum Finale mit aller nötigen Nervenstärke verteidigte. Zwar musste er zu Beginn der Runde zunächst zwei Bogeys auf den ersten drei Löchern hinnehmen, danach allerdings patzte er kein einziges Mal. Die vier Birdies, die folgten, machten ihn schier uneinholbar für die Konkurrenz und besiegelten den verdienten Sieg.

Wünsche lässt zu wünschen übrig

Weit weniger famos verlief das Turnier für Daniel Wünsche. Einzig an seinem Geburtstag am Donnerstag war es dem nun 31-Jährigen gelungen, eine Runde unter Par zu spielen, die ihn trotz einer holprigen zweiten Runde schließlich auch ins Wochenende rettete, an den anderen Turniertagen aber blieb eine 75 die beste Schlagzahl auf der Scorekarte. Dementsprechend fügt sich sein 55. Platz mit zehn Schlägen über Par bei ihm nahtlos in einer ohnehin recht durchwachsene Saison ein.

Zumindest aber fand das Wochenende nicht ohne ihn statt, so wie es vielen seiner Landsleute erging. Gestartet war das Turnier nämlich mit ganzen elf deutschen Teilnehmern im Feld – Moritz Lampert, Sebastian Heisele, Marcel Schneider, Philipp Mejow, Max Eichmeier, Alexander Knappe, Martin Keskari, Fabian Becker und Stevie Cairns hatten allesamt den Cut verpasst.

Mehr zum Thema Challenge Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News