Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Golf auf Island – Ein Insiderbericht

15. Okt 2014
Tolle Landschaften: Island für Golfer einiges zu bieten
Artikel teilen:

Für knapp über 300.000 Einwohner bietet Island 65 Golfplätze. Ein Bericht über tolle Anlagen und Golfen um Mitternacht.

Tolle Landschaften: Island für Golfer einiges zu bieten


In Deutschland müssten für die gleiche Flächendeckung noch etwa 15 000 Golfplätze gebaut werden, eine Baugenehmigung für solch eine Anzahl von Golfplätzen zu bekommen wird nicht leicht.

Die meisten Plätze auf Island sind 9 Lochanlagen, über das Land verstreut gibt es jedoch 15 Plätze à 18 Loch. Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass neben Fußball und Handball, Golf Volkssport ist.

Golfen auf Island – Kontrast zwischen Trainingsbedingungen und sportlichem Erfolg

Der Leistungssport hält sich eher noch in Grenzen, wenn die Erfolge mit denen von Handball (15 Isländer spielen in der Bundesliga in Deutschland) und Fußball ( Gylfi Sigurdson in Hoffenheim und Swansea, Eidur Gundjohnsen bei Chelsea und Barcelona etc.) verglichen werden müssen. Gerade mal 1 Spieler (Birgir Hafthorsson) hat es in die Elite der Europeantour geschafft und dümpelt jedoch heute in den hinteren Gefilden der Challengetour herum (aktuell Platz 165 in der Rangliste). In der drittklassigen EPD Tour haben sich mit Stefan Stefansson und Thordur Gissuarsson zwei Leidensgenossen etabliert.

Genau diese Diskrepanz zwischen sensationellen Trainingsbedingungen und doch eher schwachen Leistungen bleibt zu erklären und jetzt kommt der geografische Aspekt bzw. in Neuhochdeutsch der nördliche Polarkreis ins Spiel. Golfen im Winter lässt sich nur mit überdimensionierten Grubenkopflampen bewerkstelligen. Golfen auf Island bleibt ein reiner Sommersport.

Auf Island… Golfen um Mitternacht? Aber immer!

Für Touristen mag Golfen auf Island aber spektakulär und absolut reizvoll sein, gerade auch wegen möglicher Abschlagzeiten um die Mitternachtszeit. Teilweise liegen die Plätze in Lavalandschaften, die mit satten Fairways und Grüns gespickt sind, andere erinnern an englische Linkscourses, wieder andere liegen in so faszinierenden Gegenden, dass man fast das Golfspiel vergisst. Für letztere Plätze bietet der Westmännerkurs mit Grüns, die von Vogelfelsen umlagert sind, die wohl außergewöhnlichste Kulisse.

Sollten Sie also vorhaben Island zu besuchen und denken dabei an eine PKW-Rundreise, so bietet es sich an, die Standorte so zu wählen, dass man 2-3 Tage dort verweilt, um Sightseeing und Golfen zu verknüpfen.

Vergleichen lassen sich die Bedingungen mit denen der Küstenplätze in Wales und Schottland. Wind spielt eine nicht untergeordnete Rolle, die klare Luft und die preiswerten Greenfees versöhnen aber verzogene Abschläge.

Mehr Informationen zum Thema Golfreisen.

Gastautorin: Stefania Sigurdardottir

Gastautorin: Stefania Sigurdardottir - Golfbegeisterte Islandexpertin

Stefania Sigurdardottir-Resch spielt schon seit 10 Jahren Golf. Sie ist absolute Expertin im Bereich Islandreisen, denn Stefania ist nicht nur gebürtige Isländerin, sondern betreibt auch noch das Reisebüro www.natur-pur-reisen.de. Ihr Golfvorbild ist Phil Michelson wegen seines sensationellen kurzen Spiels. Ihr Hcp ist 18.

Alle Artikel von Gastautorin: Stefania Sigurdardottir

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News