Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Mit der Garmin Approach X40 auf Birdie-Jagd

Autor:

27. Apr 2016
Ein echter Allrounder: Fitness, Smartwatch und GPS-Uhr in einem - und schlechts sieht die Garmin Approach X40 wahrlich auch nicht aus. (Foto: Garmin)
Artikel teilen:

Das „Golfarmband mit Herz und Verstand“, wie es Garmin nennt, kann neben Weitenanzeige auch Smartwatch und Fitnesscoach.

Das Schweizer Unternehmen Garmin, auf dem Golfplatz vor allem bekannt für seine Produkte zur Positionsbestimmung, bringt mit dem Approach X40 GPS-Golfarmband das erste Multifunktions-Tool fürs Handgelenk auf den Golfplatz, das auf der Höhe der digitalen Entwicklung mitmischen will. Neben der obligatorischen Weitenmessung mit Hindernissen, Grün-Anfang, -Mitte, -Ende, kommen Herzfrequenzmessung ohne Brustgurt, eine AutoShot-Funktion und moderne Designs ans Handgelenk.

GPS-Uhr mit Fitness-Faktor

Neben dem Spiel behält die Approach X40 von Garmin auch die Fitness im Blick: Über einen integrierten Sensor misst sie, solange sie getragen wird, Tag und Nacht die Herzfrequenz am Handgelenk. Ambitioniert sind darüber hinaus auch die Funktionen der Approach X40, die Sport-Smartwatch und Fitnesstracker vereinen wollen.


Neben der Herzfrequenz direkt am Handgelenk misst die Uhr auch die zurückgelegten Schritte, Distanzen und verbrannte Kalorien, und motiviert den Träger auch außerhalb des Grüns, aktiv zu bleiben. Wer zum Beispiel gerne Laufen geht, kann seine Strecke via GPS aufzeichnen und auf dem Armband ablesen, welche Distanz er zurückgelegt hat oder wie schnell er unterwegs ist.

Technische Feinheiten der Garmin Approach X40

Für eine feine Erleichterung auf dem Platz sorgt die AutoShot-Funktion. Sie zeichnet automatisch eine detaillierte Analyse der Abschlagpositionen und -weiten auf, wenn aktiviert. Basierend auf den Daten über Distanzen und Hindernisse von über 40.000 vorinstallieren Plätzen werden die Schlagweite und das Tracking der Schlagposition erfasst. Über die Connect Mobile App von Garmin lassen sich die aufgezeichneten Werte nach der Runde leicht analysieren und bestenfalls in sportliche Verbesserungen ummünzen.

Für Kommunikationsjunkies lassen sich außerdem über eine Benachrichtigungsfunktion eingehende Nachrichten und Anrufe direkt auf dem Display der Uhr anzeigen – der Smartwatch-Faktor.

Modernes Design für sommerliche Golftage

In schwarz, weiß, frost-blue oder lime kann man sich die Garmin Approach X40 ums Handgelenk legen. Die moderne Optik ist nichts für Nostalgiker, spiegelt aber den Trend bei GPS-Uhren wieder und ist nicht nur was für den Golfplatz. Das zweieinhalb Zentimeter große Display stellt hochauflösend dar und ist auch bei Sonnenlicht gut lesbar.

Alles in allem klingt das sehr vielversprechend. Sobald die Redaktion die Möglichkeit hatte, die Uhr zu testen, wird ein ausführlicher Bericht folgen.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News