Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Gallacher übernimmt grandios die Führung bei der Dubai Desert Classic

01. Feb 2014
Titelverteidiger Stephen Gallacher spielte heute die Wochenbestleistung von 63 Schlägen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Führungswechsel bei der Omega Dubai Desert Classic: Stephen Gallacher liegt nun vor Rory McIlroy. 

Stephen Gallacher zeigte am heutigen Tag die Wochenbestleistung mit insgesamt 16 unter Par und 63 Schlägen. Gallacher spielte eine imposante Back Nine mit allein sieben Birdies und einem Eagle auf dem 13. Loch. Mit einer beeindruckenden Runde überholte der Titelverteidiger die bis dato Führenden Rory McIlroy und Brooks Koepka und ist somit nun einer der Top-Favoriten für den morgigen Finaltag.


McIlroy weiterhin ordentlich

Rory McIlroy hatte heute besonders mit seinen Abschlägen zu kämpfen, so traf er insgesamt nur vier Mal das Fairway und verschenkte sogar einige Male sichere Birdie-Putts. Nichtsdestotrotz zeigte er mit einer bunten Scorecard eine ordentliche Leistung (2 Bogeys, 3 Birdies, 1 Eagle) auf dem Emirates Golf Club und liegt mit 69 Schlägen und damit insgesamt -14 auf dem zweiten Platz.

Der Flight um Rory McIlroy und Brooks Koepka hatte heute teilweise fast Matchplay-Charakter. So haben sich die beiden Golfer leistungsmäßig kaum unterschieden, die Balllage immer nah beieinander. Der Amerikaner zeigte zu Beginn eine Top-Leistung auf den Grüns, ließ dann aber auf der Back Nine nach. Koepka liegt jedoch mit -12 und dem geteilten dritten Platz mit Thorbjørn Olesen noch in direkter Reichweite. Brooks Koepka arbeitet nebenbei mit einem prominenten Trainer zusammen: Butch Harmon, der ehemaliger Trainer von Tiger Woods zu Beginn von dessen Karriere.

Deutsches Duo gleichauf

Marcel Siem und Maximilian Kieffer liegen nach dem dritten Tag der Omega Dubai Desert Classic gemeinsam auf dem geteilten 47. Platz. Marcel Siem verlor leider nach einer guten Ausgangslage vom Vortag 27 Plätze. Mit insgesamt fünf Bogeys, zwei Birdies und einem Eagle kam Siem mit 73 Schlägen ins Clubhaus.

Sein Landsmann Maximilian Kieffer zeigte am heutigen Tag ein relativ ausgeglichenes Spiel. Mit zwei Bogeys auf der Front Nine und drei Birdies zeigte der 23-Jährige erneut Konstanz. Kieffer liegt nun vier unter Par. „Es war heute wieder eine solide Runde, dabei habe ich mehr gute Putts gelocht, als das noch gestern der Fall war. Vielleicht habe ich zu viel zu erzwingen versucht. Ich muss halt Geduld bewahren, dann klappt es auch wieder mit einer niedrigen Runde“, äußerte sich Maximilian Kieffer optimistisch nach dem Tag.

Für den einzigen Österreicher im Turnier läuft es bisher sehr gut. Am dritten Tag des mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Turniers spielte Bernd Wiesberger erneut eine überzeugende Runde und liegt mit 68 Schlägen (-8) auf dem geteilten 14. Platz.

Tiger nur im Mittelfeld

Tiger Woods ist in diesem Jahr weiterhin von seiner Bestform weit entfernt. Geteilter 80. Platz bei der Farmers Insurance Open vergangene Woche und nun nur im Mittelfeld der Omega Dubai Desert Classic. Tiger startete am Moving Day mit dem Finnen Mikko Ilonen. Mit zwei Bogeys und immerhin vier Birdies liegt der Weltranglistenerste mit einer 70er-Runde (-5) auf dem geteilten 37. Platz. Somit blieb der 38-Jährige auch heute hinter den Erwartungen zurück. Tiger Woods konnte das letzte Turnier des Desert Swings bereits in den Jahren 2006 und 2008 gewinnen.

Race-to-Dubai-Sieger Henrik Stenson läuft ebenfalls seiner Bestform der vergangenen Saison hinterher. Zwar hat sich der Schwede im Vergleich zur Abu Dhabi Golf Championship und Qatar Masters gesteigert, hat aber auch am heutigen Tag viele Chancen bei seinem Spiel auf dem Grün liegen lassen. Henrik Stenson ist nach dem dritten Tag mit einer 75-Runde nur auf dem geteilten 47. Rang.

Hier geht´s zum Leaderboard.


Omega Dubai Desert Classic 2014

Mehr zum Thema European Tour:

Saskia Treffkorn

Saskia Treffkorn - Freie Autorin für Golf Post

Saskia Treffkorn ist Studentin der Sportwissenschaften in München und hat den Bachelor schon fast in der Tasche. Nachdem Sie jahrelang die gelbe Filzkugel übers Netz jagte, schiebt sie jetzt mit Begeisterung eine ruhigere Kugel durch das umliegende Kölner Grün. Ihr Ehrgeiz ist durch Erlangen der Platzreife und familieninterne Duelle geweckt!

Alle Artikel von Saskia Treffkorn

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News