Aktuell. Unabhängig. Nah.

Chambers Bay: Ein Sandkasten für die US Open 2015

Die US Open 2015 in Chambers Bay sind wahrlich ein ganz besonderes Turnier. Ein riesen Sandkasten ohne Clubhaus, aber mit vielen interessanten Facetten. Das Platzportrait.

Bild 1 von 15
Tiger Woods war ziemlich „geflasht“: „Wir gingen raus und dachten nur ,Oh mein Gott‘!“, erzählte der 14-fache Majorsieger über seine Premiere auf dem Schauplatz der 115. US Open. Treffender lässt sich‘s kaum ausdrücken. Erstmals trägt der Golfverband USGA sein Major an der Pazifikküste im Nordwesten des Landes aus. Und Chambers Bay ist ein Parcours, wie es bislang in der 120-jährigen Geschichte der offenen amerikanischen Meisterschaft wohl keinen gab.
(Foto: Getty Images/Text: Michael F. Basche)