Aktuell. Unabhängig. Nah.

Foshan Open: Marcus Armitage schlägt Alexander Knappe in China

Alexander Knappe kämpft verbissen mit Marcus Armitage um den Sieg bei Foshan Open. Der Engländer triumphiert. Ritthammer mit guter Top-10-Platzierung.

Marcus Armitage beißt sich durch und holt bei der Foshan Open seinen ersten Profisieg. (Foto: Getty)
Marcus Armitage beißt sich durch und holt bei der Foshan Open seinen ersten Profisieg. (Foto: Getty)

Mit der Pole Position vor dem Finale hatte Alexander Knappe alle Chancen sich bei der Foshan Open in der zweiten Woche in Folge zum Sieg zu spielen. Er kämpfte verbissen mit dem Engländer Marcus Armitage um die Führung, der am Ende jedoch die Nase vorne hatte und mit einem Schlag vor Knappe seinen ersten Profisieg erzielte.

Marcus Armitage nahm Alexander Knappe die Führung mit fünf Birdies auf der Front Nine ab und setzte sich einen Schlag vor den Deutschen auf Platz eins. Armitage strauchelte kurzzeitig mit einem Bogey an Loch 12, konnte am folgenden Loch seine knappe Führung jedoch erneut einnehmen. Es genügte dem Engländer, auf den letzten Löchern nur Par zu spielen, da Knappe letztendlich nicht mit ihm mithalten konnte.

Ein Bogey wird Alexander Knappe zum Verhängnis

Mit einer fehlerfreien 64er Runde erspielte sich Alexander Knappe die Führung vor dem Finale der Foshan Open. Auch in der entscheidenden Runde vermied er Schlagverluste. Bis auf zwei Birdies an Loch 4 und 5 folgte aber erstmal nur ein gespieltes Par nach dem anderen, wodurch seine Verfolger aufholen konnten. Erst an Loch 15 konnte Knappe einen weiteren Schlaggewinn für sich verbuchen und so mit dem Engländer Marcus Armitage gleichziehen. In geteilter Führung gingen die beiden auf die letzten drei Löcher. Nach 64 Löchern ohne Schlagverlust wurde ein Bogey an Loch 17 Knappe zum Verhängnis. Eine 70er Runde reichte ihm im Finale nur für den geteilten zweiten Platz.

Bernd Ritthammer haut nochmal einen raus

Bernd Ritthammer gab zum Schluss nochmal ordentlich Gas und beendet die Foshan Open mit seiner besten Turnierrunde. Zwar gestalteten sich seine ersten neun Löcher etwas abwechslungsreich mit vier Birdies und zwei Bogeys, die Back Nine blieb er dafür fehlerfrei. Birdie-Birdie-Eagle hieß es kurz nach dem Turn und Ritthammer gewann vier Schläge auf drei Löchern. Ein weiterer Schlaggewinn an der 18 versüßte die 65er Runde und den geteilten sechsten Platz in China.



Auch Sebastian Heisele ist bei Foshan Open erfolgreich

Sebastian Heisele zeigte ebenfalls eine gute Abschlussvorstellung. Am Moving Day hatte er für seine 69er Runde nach einer Serie von drei Bogeys kämpfen müssen und auf sechs Löchern fünf Schläge gutgemacht. Zwar startete er unglücklich mit einem Bogey ins Finale, wiederholte diesen Fehler im Verlauf seiner Runde aber nicht und konnte mit vier Birdies seine 69er Runde vom Vortag wiederholen. Mit -11 belegt er T19.

Nachdem er mit zwei guten Runden gestartet war, schwächelte Moritz Lampert in der zweiten Turnierhälfte. Ein Doppelbogey zog seinen Score am Moving Day nach unten. Auch seine Finalrunde gestaltete sich wechselhaft. Schlagverluste und Schlaggewinne glichen sich aus und mit einer Even Par Runde steht Lampert am Ende der Fosham Open auf T39.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab