Aktuell. Unabhängig. Nah.

FootJoy Tour S: Der Golf Post Erfahrungsbericht

Golf Post Redakteur Yannick Siegers spielte Runde um Runde mit dem neuen FootJoy Tour S und ist von dem neuen Modell vollends überzeugt.

Der FootJoy Tour S hat unseren Golf Post Redakteur Yannick Siegers bis über die Maße überzeugt. (Foto: Golf Post)
Der FootJoy Tour S hat unseren Golf Post Redakteur Yannick Siegers bis über die Maße überzeugt. (Foto: Golf Post)

Der FootJoy Tour S ist bei vielen Profis sowohl auf der PGA Tour als auch auf der European Tour längst an den Füßen. Tourspieler wie Rafa Cabrera-Bello, Charley Hoffman oder Adam Scott gehören zu den FootJoy Markenbotschaftern und tragen den Schuh bereits auf  Turnieren rund um den Globus. Auch die Golf-Amateurwelt wurde schnell aufmerksam auf den neusten „Hingucker“ von FootJoy und nicht lange dauerte es, bis Golf Post den Schuh auf dem Schreibtisch liegen hatte. Über mehrere Wochen wurde der Schuh in Folge dessen einem Härtetest unterzogen. Die gemachten Erfahrungen bei mitunter frostigen Temperaturen, gepaart mit Wind und Wetter, gibt es jetzt im Erfahrungsbericht.

Der FootJoy Tour S im Golf Post Test

Schuhe stechen selbstverständlich gleich mit ihrer Optik ins Auge und der erste Eindruck zählt häufig. Für unseren Redakteur war es „Liebe auf den ersten Blick“. Der FootJoy Tour S sagte unserem Redakteur auf Anhieb zu, sodass einem umfangreichen Leistungstest auf Herz und Nieren nichts mehr im Wege stand. Mit Vorfreude und viel Spaß wurde dem Schuh für zwei Monate die Hölle heiß gemacht und das Ziel war es nicht nur einige hobbymäßig entspannte Runden zu drehen, sondern den Schuh auf Turnieren, fremden Plätzen und durch alle erdenklichen Witterungsverhältnisse "schwitzen" zu lassen.

FootJoy Tour S mit einem „Kaltstart“

Der Golf-Wettergott verwehrte unserem Redakteur Yannick Siegers erst einmal das gute Wetter und zog mit den neuen Schuhen, vorerst im Schnee, in den Kampf. Aufgrund der hereinbrechenden sibirischen Kälte, welche einige Tage anhielt und die Plätze regional teils sperren ließ, wurden die neuen „Treter“ vorerst auf der Driving Range ausgeführt. Bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt, machte der Tour S dennoch eine beeindruckende Figur auf den glatten und zum Teil mit Schnee bedeckten Abschlagsmatten. Erst nach einer Stunde auf der Range konnte der Golfschuh die -10 Grad nicht mehr abwehren und wurde somit von der Kälte durchdrungen.


FootJoy Tour S unter der strahlenden Sonne

Nach dem sich die Kälte verabschiedete und die Temperaturen wieder luftige Kleidung erlaubten, ging es unmittelbar auf den Platz. Da die untere Schicht der Plätze zum Teil noch gefroren waren und die Sonne nur die obere Schicht erwärmte, ging es erst einmal auf matschigem Untergrund auf die ersten Bahnen. Unser äußerst fußaktiver Redakteur, welcher in den vergangenen Jahren schon mit einigen Golfschuhen auf Tuchfühlung ging, hatte selbst bei einem sehr weichen Untergrund einen ziemlich kompakten und sicheren Stand. Kernmerkmal des Tour S Golfschuhs von FootJoy ist die absolute Plattformstabilität, die nicht nur für besseren Halt, sondern auch für mehr Stabilität während des Schwunges sorgt und unserem Redakteur so ermöglichte, seine Kraft maximal zu entfalten.

Mit dem FootJoy Tour S zum Sieg

Zu Beginn der Saison stand beim Golf & Country Club Velderhof der jährlich stattfindende Mannschaftscup auf der Agenda, welcher die Golfsaison offiziell eröffnete. Unter exzellenten Bedingungen ging das Turnier vonstatten und der Schuh erstrahlte unter der aufgehenden Sonne und lieferte eine beeindruckende Performance ab. Mit Hilfe des sicheren und rutschfesten Standes spielte Golf Post Redakteur Yannick Siegers mit viel Selbstvertrauen auf und entschied das erste große Turnier des Jahres für sich.

FootJoy Tour S

Gleich beim ersten Turnier des Jahres hüpfte unser Golf Post Redakteur auf's Podium und sicherte sich den ersten Bruttoplatz beim Mannschaftscup. (Foto: Golf Post)




Der FootJoy Tour S – Das Meisterstück von FootJoy

Nach vielen abgerissen Runden resümierte unser Redakteur die vergangenen Monate und stellte fest, dass der FootJoy Tour S der beste Golfschuh ist, welcher in seiner „Golf-Karriere“ an seinen Füßen klebte. Lange Zeit vertraute unser Redakteur auf die Nike Lunar Command 2, doch nach dem ersten Schnüren des FootJoy Tour S, gehörten diese fortan der Geschichte an. Kein anderer Golfschuh konnte in seinen Augen dem FootJoy Tour S annähernd das Wasser reichen und unser Redakteur Yannick Siegers kürte den Schuh inoffiziell zum Schuh des Jahres.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab