Aktuell. Unabhängig. Nah.

Final Four in der KRAMSKI Deutschen Golf Liga

25. Sep 2013
Nächstes Wochenende auf WINSTONlinks bei Schwerin: Das Final Four der DGL (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Vier Damen- und Herrenmannschaften spielen am Wochenende den Deutschen Mannschaftsmeister aus: Das Final Four der Liga.

Am 28. und 29. September findet das Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga statt. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen treten die Erst- und Zweitplatzierten der Bundesliga Nord und Süd gegeneinander an. Ausgetragen wird das spannende Finale auf WINSTONlinks bei Schwerin in Mecklenburg Vorpommern.

Die Paarungen der Damen-Halbfinals

Am Samstag müssen sich die Mannschaften qualifizieren für das endgültige Finale, das am Sonntag stattfindet. Dies geschieht durch Siege in den Halbfinalpaarungen. Die Verlierer der Halbfinalpartien spielen ein kleines Finale um Platz drei aus. Vormittags wird jeweils der Lochspiel-Vierer über 18 Löcher ausgetragen, nachmittags müssen sich die Teilnehmer im Lochspiel-Einzel ebenfalls über 18 Löcher schlagen. Die Mannschaftsstärke ist bei den Herren und Damen unterschiedlich. Treten bei den Herren acht Spieler für das Team an, sind die Damen nur mit sechs Spielerinnen je Mannschaft vertreten.

In der ersten Bundesliga Nord haben sich die Damen des GC Hubbelrath und des G&LC Berlin-Wannsee qualifiziert. Der Münchener GC und der GC St. Leon-Rot konnten in der ersten Bundesliga Süd den ersten und zweiten Platz belegen und komplettieren somit die beiden ersten Halbfinal-Partien am Samstag:

Samstag, 28. September 2013 (Damen)

Halbfinale A: Münchener GC — G&LC Berlin-Wannsee
(Sieger der 1. BL Süd — Zweiten in der 1. BL Nord)

Halbfinale B: GC Hubbelrath — GC St. Leon-Rot
(Sieger der 1. BL Nord — Zweiten in der 1. BL Süd)

Sonntag, 29. September 2013 (Damen)

Finale: Sieger Halbfinale A — Sieger Halbfinale B
Spiel um den 3. Platz: Verlierer Halbfinale A — Verlierer Halbfinale B

Das Final Four bei den Herren

Vom GC St. Leon-Rot sind beide Mannschaften – Damen und Herren – vertreten und zählen erneut zu den Titelfavoriten. Den Doppelsieg von 2012 wollen dieses Jahr die Herren aus dem GC Mannheim-Viernheim, vom GC Hubbelrath und die Mannschaft aus dem Frankfurter GC verhindern. Im ersten Halbfinale messen sich die Mannheimer mit den Herren aus Düsseldorf. Das zweite Halbfinale bestreiten die Titelverteidiger aus St. Leon-Rot gegen die Mannschaft des Frankfurter GC.

Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV) blickt zuversichtlich auf das Finale. Gegenüber Golftime teilte er mit: „Das wird ein hochwertiger Lochspiel-Wettkampf auf einem sportlich sehr anspruchsvollen Golfplatz. Hier kann man sehen, wie gut in Deutschland Golf gespielt wird.“ Mit vorraussichtlich elf Spielerinnen und Spielern aus dem „Golf Team Germany“, dem Nationalkader, gewinnt das Final Four an Attraktivität für die Zuschauer.

Samstag, 28. September 2013 (Herren)

Halbfinale C: GC Mannheim-Viernheim — GC Hubbelrath
(Sieger der 1. BL Süd — Zweiten der 1. BL Nord)

Halbfinale D: Frankfurter GC — GC St. Leon-Rot
(Sieger der 1. BL Nord — Zweiten der 1. BL Süd)

Sonntag, 29. September 2013 (Herren)

Finale: Sieger Halbfinale C — Sieger Halbfinale D
Spiel um den 3. Platz: Verlierer Halbfinale C — Verlierer Halbfinale D

Mehr zum Thema DGL:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer