Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 2: Jahresvorrat Titleist Pro V1 gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Fiji International: David Klein hält sich im Mittelfeld

07. Okt 2016
David Klein mit einer soliden zweiten Runde bei der Fiji International. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

David Klein spielt eine zweite solide Runde bei der Fiji International. Australier Matthew Giles übernimmt Führung, Brandt Snedeker ist ihm auf den Fersen.

Bei der zweiten Runde der Fiji International, dem ersten Auftritt der European Tour auf Fidschi, hielt David Klein seine Position im Mitteldfeld. Die Führung musste Anthony Houston an seinen australischen Landsmann Matthew Giles abgeben. Brandt Snedeker steigt ins Rennen um den Sieg ein und spielt sich auf T2.

Matthew Giles legte den Grundstein für seine Führung bereits mit seiner 67er Runde an Tag eins. An Tag zwei legte er trotz drei Bogeys eine 66er Runde drauf. Dabei half ihm ein Eagle an Loch 8, sein zweites in diesem Turnier. Mit -11 liegt er an der Spitze des Feldes. „Mein kurzes Spiel war wirklich gut, wahrscheinlich sogar der beste Teil meines Spiels“, sagte der Führende nach seiner Runde.


David Klein mit zweiter solider Runde bei Fiji International

Am zweiten Tag auf Fidschi war für David Klein vom Eagle bis zum Doppelbogey alles dabei. Insgesamt wiederholte er die Leistung seiner ersten Runde und kam mit einer 71er Runde ins Clubhaus. Damit liegt er auf Platz 28. Dabei war der Start seiner Runde denkbar ungünstig. Es ging mit einem Bogey los, gefolgt von einem Doppelbogey. doch bereits am dritten Loch fing er sich wieder und holte einen Schlag wieder raus. Beim Wechsel auf die Back Nine musste er dann noch zwei weitere Schlagverluste einstecken. Mit dem Egale an Loch 14 drehte er sein Spiel wieder herum und beendete seine Runde mit einem starken Birdie-Birdie-Finish.

Lukas Nemecz stürmt nach vorn

Lukas Nemecz konnte auf seine 70er Runde vom Vortag noch einen drauflegen. Mit einer 69er Runde spielte er sich auf einen Gesamtscore von -5 herunter und sichert sich eine Position knapp außerhalb der Top 10. Seinen fünf Birdies standen nur zwei Schlagverluste gegenüber, von denen er sich aber nicht aus der Ruhe bringen lies.

Nach dem ersten Tag lag Nemecz gleichauf mit Vijay Singh, der in der zweiten Runde jedoch Plätze verlor. Schuld daran war vor allem ein Trippelbogey an Loch 16. Nach seiner 75er Runde liegt der Fidschianer auf T42, zwölf Schläge hinter der Spitze. Damit ist er sicher im Cut, einen Heimsieg zu erzielen wird aber schwer.

Brandt Snedeker gibt Gas

Nach Runde eins lag Brandt Snedeker noch auf T11. In der zweiten Runde drückte er auf die Tube und legte eine fehlerfreie 65er Runde auf den Platz. Fünf Birdies krönte der Amerikaner mit einem Eagle. Auf dem Leaderboard schob er sich damit bis auf den zweiten Platz vor. Mit zehn Schlägen unter Par liegt er nur einen Schlag hinter dem Führenden Matthew Giles.

Mehr zum Thema European Tour:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News