MS Deutschland Gewinnspiel

Feng Shui Golfplatz: Für bessere Schwingungen beim Schwung

Feng Shui Golfplatz, Panorama Golf (Foto: S. Schöttl)
Feng Shui Golf in der Nähe von Passau (Foto: S. Schöttl)

Im Süden Deutschlands findet sich ein einmaliges Golf-Konzept: Ein Platz, der nach den Prinzipien des Feng Shui erbaut wurde.

Passau, Deutschland

Anzeige

Feng Shui kennen manche vor allem aus dem Garten, für andere ist es eine Lebensphilosophie. Feng Shui soll Stress reduzieren helfen, indem es die Umgebung vor allem ‘sanft’ gestaltet; etwa indem Teiche, Pflanzen, Möbel vor allem runde Formen annehmen. Und auch in der Architektur werden mitunter Lebensräume mit Hilfe von Feng Shui ausbalanciert.

Krasslers Vision: Feng Shui für mehr Energie auf dem Golfplatz

Der Passauer Egon Krassler, Architekt und Golfer, hatte vor vielen Jahren die Vision, durch Prinzipien des östlichen Feng Shui auch auf dem Golfplatz einen besonderen Energiestrom möglich zu machen. „Das Golfspiel an sich hat bereits eine sehr positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele, die durch die energetischen Einflüsse noch verstärkt wird“, sagt er. Als er an Burn-Out erkrankte, war ihm klar, dass Körper und Seele eine Änderung der Lebensweise verlangen. Fast sein ganzes Vermögen steckte er daraufhin in das Projekt „Panorama Golf“ bei Passau. Von rund vier Millionen Euro ist immer wieder die Rede; Krassler selbst äußert sich dazu nicht.

Seit Mai 2009 können Golfer auf dem ersten Feng-Shui-Platz Deutschlands im bayerischen Fürstenzell bei Passau ausprobieren, ob auch sie auf der 18-Loch-Anlage und dem 6-Loch-Kurzplatz positive Wirkung für Körper und Geist erfahren. Die Kunden kommen, weil sie das Konzept interessant finden, neugierig sind oder die Lage des Platzes am Alpenpanorama schätzen. Panorama Golf profitiert auch von in der Nachbarschaft untergekommenen Gäste, die Tagesausflüge zum Panorama Golf unternehmen.

Bergkristalle, Steinkreise, Yin- und Yangpunkte

Ähnlich wie es beim Menschen angenommen wird, existieren auch auf dem Grundstück des Golfplatzes Meridiane und Akkupunkturpunkte. Ein Experte für Feng Shui habe dazu vor dem Bau Kraftpunkte und Energieströme analysiert, sogenannte Störzonen wurden harmonisiert. Dazu wurden an bestimmten Stellen Findlinge aus der Region integriert, unter denen Kristalle vergraben sind. Diese, so erläutert der Geschäftsführer, sollen das Gleichgewicht des Energieflusses wieder herstellen, der durch die Eingriffe in die Natur beim Bau des Platzes gestört worden seien.

Die Abschläge wurden “an besonders kraftvollen Stellen” angelegt, zudem seien Bergkristalle dort in den Boden eingelassen. „Diese sollen zur besseren Konzentration dienen”, erklärt Krassler. Auch die vorhandenen Energien von Bergen, Bäumen und anderen Elementen der Landschaft seien genutzt worden. So entstanden Steinkreise, Yin- und Yangpunkte und der Herzpunkt als Energiezentrum des Golfplatzes sowie Kraft- und Ruheplätze.

Runde Formen und ein Grundstück in Drachenform

Fast überall auf dem 800.000 Quadratmeter großen Gelände gilt ein weiteres Prinzip des Feng Shui: Runde Formen strahlen besonders viel Harmonie aus. Und so gibt es keine normalen Ruhebänke, sondern runde. Statt eckiger Blitzschutzhütten und WC-Häuschen gibt es hier überdimensionale Golfbälle. Und noch eines orientiert sich an der fernöstlichen Philosophie, allerdings zufällig. Weil ein Landwirt sein Grundstück für den Golfplatz nicht verkaufen wollte, entstand eine sonderbare Grundstücksform, die sich im Nachhinein als drachenförmig entpuppte – bei den Chinesen ein Glückssymbol.

Krassler: „Schritt zu mehr Energie und Leichtigkeit“

Es ist, um ehrlich zu sein, schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, eine Runde auf diesem Platz zu spielen. Nicht vom sportlichen Wert her, der ist unbestritten hoch. Aber es ist schon Überzeugungssache, wenn man zum Beispiel beim Betreten des Platzes durch einen Torbogen schreiten, dabei tief ausatmen und den Alltag und die Gedanken bewusst hinter sich lassen will.

Krassler bezeichnet diesen Torbogen-Gang als „Schritt zu mehr Energie und Leichtigkeit“. In einer kleinen Fibel hat er für interessierte Golfer verschiedene Übungen zusammengestellt – für jede der 18 Spielbahnen mindestens eine. Wer etwa an Loch 1 den Bach überquert, sollte dort sieben Mal tief ausatmen und mit Gesten des Loswerdens mit Armen und Händen die eigenen Sorgen, Ängste und Probleme an das Wasser abgeben. Ob das zu tieferer Entspannung verhilft, liegt an der Einstellung eines jeden einzelnen Golfers. So mancher behauptet, auf der Runde keinerlei Müdigkeit verspürt zu haben. Letztlich ist der bergige Platz mit seinen vielen steilen Anstiegen jedoch vor allem eine sportliche Herausforderung.

Diesen Artikel teilen