Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Farmers Insurance Open: Alex Cejka ohne Chance

30. Jan 2016
Alex Cejka hat bei der Farmers Insurance Open - wie fast die gesamte, vertretene Golfelite - das Nachsehen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Gary Woodland und K.J. Choi bei der Farmers Insurance Open an der Spitze. Versammelte Golfelite schwächelt.

Nachdem 14 Spieler nach dem Auftaktdurchgang der Farmers Insurance Open innerhalb von zwei Schlägen Abstand auf der Führungsposition lagen, gehen Gary Woodland und K.J. Choi als Spitzenreiter in den Moving Day. Mit einer 67er-Runde setzten die beiden sich vor ihre Verfolger und führen das Feld bei insgesamt -9 an. Dahinter folgt Dustin Johnson auf dem alleinigen dritten Rang (-8).

An den ersten beiden Tagen der Farmers Insurance Open hat jeder Spieler einmal den North- und den South Course von Torrey Pines gespielt. Während der North Course kürzer ist und als leichter gilt, werden die Spieler, die den Cut überstanden haben, am Wochenende zweimal den anspruchsvolleren South Course spielen.


Alex Cejka schafft den Cut nicht

Mit einer guten Saison im Rücken reiste Alex Cejka in Torrey Pines an, um weitere wertvolle Punkte im FedExCup zu sammeln. Nach der ersten Runde sah die Sache schon nicht mehr allzu gut aus, als der 47-Jährige den leichteren North Course mit einem Doppelbogey auf der 18 mit +2 beendete. Auch der zweite Durchgang auf dem vermeintlich schwereren South Course brachte nicht die erwartete Wendung. Der einzige Deutsche im Starterfeld konnte sich zwar um einen Schlag verbessern. Aber eine 73er Runde und insgesamt drei über Par waren zu wenig. Das Wochenende beginnt ohne Alex Cejka.

Phil Mickelson mit 76er-Runde

Beeindruckende 527 PGA-Tour-Turniere hat Phil Mickelson mittlerweile auf seinem Konto, die Farmers Insurance Open war 1988 das erste davon. Dreimal gewann er das Turnier bereits, doch nachdem er den Cut im vergangenen Jahr verpasste, sagte Mickelson, er habe seit 2002 Probleme mit dem South Course. Dort spielte Mickelson 2016 aber am ersten Tag seine beste Runde auf diesem Platz seit fünf Jahren.

Zu Kämpfen hatte er entgegen seiner Erwartung mit dem North Course, er verpasste den Cut schließlich knapp mit eins über Par um zwei Schläge. „Ich habe keine passende Erklärung“, sagte Lefty nach seiner Runde. Dabei sei er eigentlich ganz gut gestartet, bevor er seine letzten drei Löcher mit Bogeys abschloss. „Ich war nicht so bei der Sache, wie ich es hätte sein müssen“. Dennoch gelang Mickelson eine großartige Rettungsaktion mit seinem Hybrid, was ihm letztlich aber nichts nutzte: Er lochte zum Birdie, nachdem er sich aggressiv aus einem Bunker befreite. Einmal befreite er sich selbst, als er hinter Gittern war, spielte aber ein Doppelbogey:

Schwarzer Freitag für die Golf-Stars

Jason Day ging als Weltranglistenzweiter in die Farmers Insurance Open und lieferte auch am zweiten Tag eine enttäuschende Leistung ab. Das lag zu einem Teil sicher daran, dass der PGA Champion nach einer Woche in der Wüste nicht ganz fit anreiste und als Folge bis zum ersten Tag des Turniers keinen Schläger mehr in die Hand nahm. Ähnlich wie Mickelson gab sich Day aber nicht sehr betrübt über sein Ausscheiden. „Es wird nicht mein letzter Cut sein, den ich verpasse. Hoffentlich aber mein letzter verpasster Cut in diesem Jahr, aber es ist eben ein Prozess.“ Er werde weiter hart arbeiten, was sich hoffentlich Ende des Jahres auszahlen werde.

Neben Jason Day und Phil Mickelson zählten Rickie Fowler und Justin Rose zu den Favoriten. Beide kamen über einen Gesamtscore von Even Par aber nicht hinaus. Auch Hideki Matsuyama ist auf der PGA Tour kein unbeschriebenes Blatt. Nach einer starken 68er Auftaktrunde (North Course) notierte der Japaner auf dem etwas längeren Kurs vier über Par, was ihn letztlich den Cut kostete.

Erfreulicher lief es für Ryan Ruffels. Der erst 17-Jährige spielt sein erstes Turnier als PGA-Tour-Pro und geht mit insgesamt -1 in den Moving Day. „Das ist wirklich super“, sagte der Australier zu seinem ersten Cut im professionellem Golfgeschäft. Auch Paul Dunne schaffte bei seinem erste Turnier als Pro den Cut und ist auch dieses Mal oben mit dabei (-4).

PGA Tour: Quick Facts zur Farmers Insurance Open

PGA Tour in Torrey Pines Farmers Insurance Open
Plätze Torrey Pines South Course, San Diego/Kalifornien, 6.921 Meter, Par 72
Torrey Pines North Course, San Diego/Kalifornien, 6.285 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 6.500.000 US-Dollar, 500 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Jason Day
Headliner Rickie Fowler, Jason Day, Phil Mickelson, Justin Rose
Deutsche Starter Alex Cejka

Leaderboard der Farmers Insurance Open nach Runde 2

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
T1 Gary Woodland -5 -9
T1 K.J. Choi -5 -9
3 Dustin Johnson -6 -8
T4 Martin Laird -4 -7
T4 Scott Brown -1 -7
Alex Cejka 0 3
Phil Mickelson 0 1
Jason Day 0 2

Stand vom 2016-01-30 01:17:04

Mehr zum Thema PGA Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News