Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Young Masters: Deutsche Jugendliche mit Spitzenplatzierungen

Deutsches U16-Team mit Top-10-Ergebnis beim European Young Masters in Oslo. Die deutschen Damen blieben bei der Einzel-EM ohne Top-Platzierungen.

Das deutsche Team platziert sich unter den besten zehn Teams Europas (Foto: DGV)
Das deutsche Team platziert sich unter den besten zehn Teams Europas (Foto: DGV)

Beim European Young Masters, der vom 27. bis 29. Juli ausgetragenen gemischten U16-Team-Europameisterschaft, landete die deutsche Mannschaft auf Platz acht. Den Sieg sicherte sich das Team aus England. In den Einzelwertungen erreichten Laurenz Schiergen (GC Hummelbachaue) als Achter und Paula Kirner (Kiawah GC Riedstadt) mit Rang zehn die besten deutschen Platzierungen.

Dank starker Schlussrunde spielt sich das das Team nach vorne beim European Young Masters

Über drei Tage trat das deutsche Team von Bundestrainer Sebastian Rühl im Oslo GK sowohl in der Einzel- als auch Teamwertung an. Paula Kirner, Celina Sattelkau (GC St. Leon-Rot), Laurenz Schiergen und Patrick Schmücking (Wiesbadener GC) hatten am ersten Tag noch einige Probleme mit dem Platz im Norden der norwegischen Hauptstadt, steigerten sich aber von Tag zu Tag. Nach Platz 15 zum Start, kletterte man auf Position neun an Tag zwei und beendete das Turnier schließlich als Achter in der Teamwertung. Mit 653 Schlägen fehlten am Ende nur zehn Schläge auf die Medaillenränge. Diese sicherten sich England (636 Schläge) vor den gastgebenden Norwegern (641) und Italien (643).

„Ich bin mit diesem Turnier total zufrieden, in der Einzel- wie auch in der Teamwertung. Es hätte natürlich noch besser laufen können, aber wir haben eine gute Leistung gezeigt“, zieht die 15-jährige Kirner ein positives Fazit. „Für mich war es das erste Mal, dass ich mich international so vergleichen konnte und gleichzeitig für Deutschland aufteen durfte“, sagte die amtierende Deutsche Lochspielmeisterin, die mit 221 Schlägen Zehnte wurde. Celina Sattelkau (223) wurde mit nur zwei Schlägen mehr 17. Den Sieg sicherte sich die Engländerin Lily-May Humphreys (214).

In der Einzelwertung der Jungen kam der 15-jährige Schiergen nach einer abschließenden 68er-Runde, der zweitbesten Runde des Finaltages, und insgesamt 212 Schlägen auf Platz acht. Patrick Schmücking (221) steigerte sich ebenfalls und wurde im Endklassement 24. Gold ging an Bård Bjørnevik Skogen aus Norwegen (206).



Laura Fünfstück ohne Glück auf den Grüns bei der Damen Einzel-EM

Bei der zeitgleich in der Schweiz stattfindenden Einzel-Europameisterschaft der Damen konnten die deutschen Starterinnen nicht ins Medaillenrennen eingreifen. Mit je einem Endergebnis von 292 Schlägen landeten Leonie Harm (GC St. Leon-Rot) und Laura Fünfstück (GC Neuhof) als beste Deutsche auf dem geteilten 31. Platz. Fünfstück zeigte sich dennoch zufrieden mit dieser EM: „Ich habe an allen Tagen super solide gespielt, aber einfach zu wenig gelocht, um vorne mitzuspielen. Teilweise bin ich aus einer Birdie-Situation aus zwei bis vier Metern Entfernung mit einem Bogey vom Grün gegangen. Das war mitunter echt frustrierend, aber ansonsten gab es in meinem Spiel vieles, was positiv war.“

Den Sieg sicherte sich die Französin Agathe Laisne mit 280 Schlägen und einem Schlag Vorsprung auf Albane Valenzuela aus der Schweiz (281). Die Weltranglistendritte hatte zuvor bei ihrer Heim-EM dominiert und war mit acht Schlägen Vorsprung in die Finalrunde gestartet. Mit einer 76 zum Abschluss gab sie die Führung aber noch ab. Bronze ging an Morgane Metraux (282), ebenfalls aus der Schweiz.

(Quelle: Deutscher Golfverband e.V.)

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab