Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Martin Kaymer beißt sich in Topplatzierungen fest

Auch nach Runde 3 platziert sich Martin Kaymer knapp außerhalb der Top 10. Justin Rose verliert die Führung auf der European Tour.

Martin Kaymer rangiert auf der European Tour weiterhin knapp außerhalb der Top 10. (Foto: Getty)
Martin Kaymer rangiert auf der European Tour weiterhin knapp außerhalb der Top 10. (Foto: Getty)

An der Spitze der Turkish Airlines Open der European Tour deutet sich am Moving Day ein Führungswechsel an. Haotong Li macht Anstalten, Justin Rose die Titelverteidigung streitig zu machen. Martin Kaymer spielt auch in der dritten Runde solide und hält seine Topposition, könnte sich aber eine Scheibe von Matthias Schwab abschneiden, der im Leaderboard nach oben klettert.

Martin Kaymer hält an Topergebnis fest

Auch am Moving Day vermied Martin Kaymer auf seiner Runde im Regnum Carya Golf Club größtenteils Schlagverluste. Ein einziger ereilte ihn an Loch 14, der Mettmanner spielte sich jedoch direkt am darauffolgenden Loch zurück auf seinen Tagesscore von zwei Schlägen unter Par. Damit beweißt Martin Kaymer nach seinem bärenstarken Auftakt weiterhin Konstanz beim ersten Turnier der Finalserie der European Tour. Die weitere 69er Runde mit vielen Pars und wenig Birdies bedeuten, dass er weiterhin einen Schlag hinter den Top 10 liegt. Die Spitzenreiter jedoch ziehen unhaufhaltsam davon.

Matthias Schwab hat sich mit einer bogeyfreien 67er Runde nach vorne gekämpft und liegt einen Schlag hinter Martin Kaymer. Der Österreicher hat den Sprung in die Top 20 geschafft und geht vom geteilten 18. Platz aus ins Finale.

Maximilian Kieffer, der sich schon an den ersten beiden Turniertagen abmüht, brachte mit einer 70er Runde zwar ein deutlich besseres Ergebnis als am Tag zuvor ins Clubhaus, kann vom geteilten 63. Rang aus aber keine Platzierungen gut machen.


Führungswechsel auf der European Tour

Justin Rose ließ am Moving Day einige Fehler zu. Nachdem er bereits drei Bogeys kassiert hatte, musste er auch auf dem letzten Loch einen Schlagverlust notieren und gab somit nicht nur die Führung ab, sondern auch den alleinigen zweiten Platz. Haotong Li erstürmte vom vierten Platz aus, drei Schläge hinter Rose, mit einer 63er Runde die Spitze und zieht mit der Runde mit seiner eigenen Karriere-Bestmarke gleich. Die beste Turnierrunde war es nur nicht, weil Thomas Pieters eine den Platzrekord egalisierende 62er Runde aus dem Hut zauberte.



Fünf Birdies lochte Haotong Li auf der Front Nine ein und setzte seiner Runde an Loch 10 mit einem Eagle die Krone auf. Ein weiteres Birdie rundete das Tagesergebnis von acht Schlägen unter Par ab. Mit insgesamt 17 Schlägen unter Par übernimmt Li so die Führung, drei Schläge vor Justin Rose und Alexander Levy. "Ich will morgen mein bestes geben und Justin Rose schlagen", sagte Li nach seiner Runde.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab