Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Dustin Johnson und Haotong Li in Führung

Das deutschsprachige Duo schwächelt und Haotong Li schießt vier Eagles in einer Runde auf der European Tour. Garcia wird disqualifiziert.

Haotong Li und Dustin Johnson gehen als Favoriten in das Finale der Saudi International auf der European Tour. (Foto: Getty)
Haotong Li und Dustin Johnson gehen als Favoriten in das Finale der Saudi International auf der European Tour. (Foto: Getty)

Mit Max Kieffer und Matthias Schwab gingen zwei deutschsprachige Spieler in den Moving Day der Saudi International auf der European Tour - doch beide überzeugten nicht. An der Spitze des Leaderboards befinden sich Dustin Johnson und Haotong Li, der mit grandiosen Eagles überzeugte.

Kieffer und Schwab bleiben blass

Nachdem Bernd Wiesberger und Bernd Ritthammer den Cut bei der Saudi International in Saudi Arabien verpassten, ruhten die deutsch-österreichischen Hoffnungen auf Max Kieffer und Matthias Schwab. Kieffer spielte eine fehlerfreie Front Nine, aber verbuchte auch keine Schlaggewinne. Auf seinen zweiten neun Bahnen kamen mehr Fehler dazu, es folgten drei Bogeys innerhalb von fünf Löchern. Mit dem einzigen Birdies des Tages an Loch 18 brachte der Hubbelrather auf dem Par-70-Kurs eine 72er Runde ins Clubhaus und liegt bei Even Par auf einem geteilten 52. Rang. Matthias Schwab fand ebenfalls nicht so richtig zu seinem Spiel, verbuchte zwar mehr Birdies als Kieffer, doch streute immer wieder Schlagverluste ein. Am Ende stand eine Par-Runde auf der Scorekarte. Mit einem Turnierergebnis von -2 liegt er noch in den Top 50.

Li mit vier Eagles auf der European Tour

Auch am Moving Day führte kein Weg an Dustin Johnson vorbei. Der Longhitter machte bis auf ein Bogey so gut wie keinen Fehler und fuhr auch dank seiner extrem starken Drives reichlich Birdies ein. Am Ende stand "DJ" ein Tagesergebnis von -5 zu Buche und er geht neben Haotong Li als geteilter Erster ins Finale.

Li präsentiert sich in Topform und startete sowohl an Loch 1 und 10 jeweils mit einem Eagle. Fast identisch zueinander, chippte er nach gewaltigen Abschlägen auf beiden Par-4-Löchern den zweiten Schlag ein. Ein weiteres Eagle kam auf der vorletzten Bahn hinzu, nachdem er auf dem knapp 320 Metern langen Loch seinen Drive Pin-High neben das Loch setzte und locker einschob. Und es kam noch besser: An Loch 18 erzielte der 23-Jährige sein viertes Eagle des Tages. Lediglich sein Doppelbogey an Loch 6 verhinderte einen neuen Platzrekord, doch mit vier Eagles in einer Runde stellte er eine Bestmarke von 2007 auf der European Tour ein und geht mit einem Tagesergebnis von -8 bei 16 unter Par neben Dustin Johnson ins Finale.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Double-eagle @haotong66 #SaudiIntlGolf

Ein Beitrag geteilt von European Tour (@europeantour) am

 



Sergio Garcia wird disqualifiziert

Sergio Garcia wurde nach seiner 71er Runde von den Verantwortlichen der European Tour disqualifiziert. Der temperamentvolle Spanier soll laut Berichten von Golf Channel getobt und dabei das Grün mit seinen Schlägern beschädigt haben. "Ich respektiere die Entscheidung meiner Disqualifikation. Ich war frustriert und habe Grüns beschädigt, dafür möchte ich mich entschuldigen und ich habe meinen Mitspielern gesagt, dass das nicht mehr vorkommt", kommentierte Garcia die Situation.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab