Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour Q-School: Max Schmitt führt nach der ersten Runde

Einige deutsche versuchen ihr Glück bei der European Tour Q-School. Unter anderem dabei sind Marcel Siem und der in Führung liegende Max Schmitt.

european-tour-q-school-2018-final-stage-schmitt
Max Schmitt begeisterte am ersten Tag der European Tour Q-School. (Foto: Twitter/@ETQSchool

Seit zwei Wochen ist klar, wer seine European-Tour-Karte behalten darf und wer sie abgeben muss. Wer es nicht über die Saisonwertung der European Tour geschafft hat, sich die Spielberechtigung für das kommende Jahr zu erspielen, hat die Möglichkeit über die sogenannten Qualifying Schools noch auf die höchste europäische Tour zu kommen. Beim Turnier in Spanien spielte sich Max Schmitt am ersten Tag der Q-School in Spanien an die Spitze, während viele weitere deutsche Spieler versuchen noch auf die European Tour zu kommen.

Max Schmitt in Führung bei der European Tour Q-School in Spanien

Im Lumien Golf Club in Tarragona spielte Max Schmitt am ersten der sechs Tage auf dem Lakes Course und legte eine fehlerfreie Runde von neun Schlägen unter Par hin. Neun Birdies, inklusive Birdie-Birdie-Birdie-Finish, sorgten dafür, dass der 20-Jährige sich nach der ersten Runde bei der Final Stage der Q-School die Führung mit dem Engländer Daniel Gavins teilt. "Ich hatte viele gute Schläge in's Grün, habe den Ball nah an die Fahne geschlagen, ich musste sie einfach lochen", sagte Schmitt im Anschluss an seine Runde.

Besondere Aufmerksamkeit gilt Marcel Siem, der in dieser Saison seine Spielberechtigung auf der European Tour nicht halten konnte und versuchen muss, sich über die Q-School für die kommende Saison zu qualifizieren. Nach der ersten Runde auf dem Hills Course im Lumien Golf Club liegt der Mettmanner bei vier Schlägen unter Par auf dem geteilten 33. Rang.



While they play, learn how @LumineGolf prepared for this high-stakes event ⛳️ pic.twitter.com/anUWKe45rQ

— European Tour Q-School (@ETQSchool) 10. November 2018

Überblick der deutschen Spieler nach Tag 1

Insgesamt sind neun Spieler bei der Final Stage der Q-School vertreten und spielen um die Karte für die European Tour. Bernd Ritthammer liegt nach dem ersten Tag mit besten Aussichten bei -7 auf dem geteilten vierten Rang. Marcel Schneider und Christian Braeunig teilen sich gemeinsam mit Marcel Siem den 33. Platz. Alex Knappe und der Amateur Allen John spielten auf dem Lakes Course eine 68 (-3) und liegen nur einen Schlag dahinter. Sebastian Heisele (-1) und Philipp Mejow (+1) starteten verhalten in den letzten Test vor der European Tour.


Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab