Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Kaymer spielt sich weiter nach vorn, Garcia souverän an der Spitze

Während Martin Kaymer sich weiter nach vorn arbeitet, fällt Max Kieffer zurück. Derweil führt Sergio Garcia das Feld auf der European Tour an.

european-tour-nedbank-golf-challenge-2018-runde3
Martin Kaymer arbeitet sich weiter nach vorn, während sich Sergio Garcia auf der European absetzt. (Foto: Getty)

Einen Cut gab es nach der zweiten Runde bei der Nedbank Golf Challenge nicht, besteht das Teilnehmerfeld doch nur aus 72 Spielern. Am Moving Day wollten die Spieler ihre Chance nutzen und zum Führenden Sergio Garcia aufschließen. Dieser verteidigte seine Führung im Gary Player CC allerdings auch am dritten Tag. Martin Kaymer spielte sich weiter nach vorn und Max Kieffer fehlten die Birdies.

Martin Kaymer arbeitet sich weiter nach vorn

Nach seinem Fehlstart am Donnerstag, legte Martin Kaymer bereits gestern nach und spielte sich mit der 69er Runde auf dem Leaderboard nach oben. Am Moving Day ging es für den Mettmanner weiter. Zwar Schlug er aus dem frühen Birdie auf Bahn 2 kein Kapital, da er auf Loch 6 und 9 zwei Bogeys hinnehmen musste, auf den Bahnen 10 und 12 holte er sich die Schläge mit zwei Birdies allerdings wieder zurück. Am Ende bleiben die Runde von einem Schlag unter Par, die Verbesserung um neun Plätze und der geteilte 22. Rang.

Weniger erfolgreich verlief der Moving Day für Maximilian Kieffer. Der 28-Jährige startete auf den Back Nine und spielte auf den Löchern 11, 12 und 15 drei Bogeys. An den Bahnen 1 und 4 sollten weitere folgen. Mit nur einem einzigen Birdie an Loch 9, blieb die erhoffte Ergebnisverbesserung aus und der zweite Deutsche im Feld fiel auf den geteilten 55. Rang zurück. Kieffer startet bei sechs Schlägen über Par in den Finaltag.

Sergio Garcia führt die European Tour weiter an

Bei den letzten drei Turnieren, die Sergio Garcia nach 36 Löchern anführte, schnappte er sich am Ende auch den Titel. Bei der Nedbank Golf Challenge 2018 macht er ebenfalls nicht den Anschein, die Führung nochmal abgeben zu wollen. Am Moving Day gab der Spanier den souveränen Spitzenreiter. Er begann mit zwei frühen Birdies auf Loch 2 und 3 und spielte neun Pars in Folge, ehe ihm der erste Fehler der Runde unterlief: das Bogey auf der 13. Allerdings glich er den Schlagverlust auf der 17. Bahn per Birdie wieder aus. Zum Abschluss seiner Runde folgte das zweite Bogey des Tages an Loch 18.

Mit dem Tagesergebnis von -1 und dem Gesamtergebnis von -10 steht er mit zwei Schlägen Vorsprung vor seinem Verfolger Louis Oosthuizen an der Spitze und geht mit bester Ausgangslage in den morgigen Finaltag. Und dabei hatte der Masters-Champion von 2017 am Moving Day auch die Chance auf einen besseren Score:



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab