Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Sergio Garcia dominiert das Feld in Südafrika

Sergio Garcia spielt die stärkste Auftaktrunde der Nedbank Golf Challenge auf der European Tour, während die deutschen Spieler sich deutlich schwer tun.

Sergio Garcia mit einer hervorragenden Auftaktrunde auf der European Tour. (Foto: Getty)
Sergio Garcia mit einer hervorragenden Auftaktrunde auf der European Tour. (Foto: Getty)

Für das letzte Turnier vor dem European-Tour-Finale, der DP World Tour Championship, reisten die Top-Spieler der European Tour zur Nedbank Golf Challenge in Südafrika an. Mit dabei auch die deutschsprachigen Mitstreiter Matthias Schwab, Martin Kaymer und Maximilian Kieffer.

Kaymer konnte dabei noch einmal unter Beweis stellen, dass es bei seinem Golfspiel im Moment wieder in die richtige Richtung geht, nachdem er bei der Turkish Airlines Open mit einem Top-5-Abschluss punkten konnte. Dem kam allerdings nicht so, dafür spielte Maximilian Kieffer zunächst stark auf, misslang der Auftakt dann allerdings doch noch, aufgrund eines Debakels an Loch 18.

Maximilian Kieffer mit Horror-Finish European Tour

Maximilian Kieffer fand gut ins Rennen auf dem Gary Player Country Club, ganz halten konnte er sein Momentum jedoch nicht bis zum Schluss. Auf der Back Nine gestartet, beendete er diese mit zwei unter Par und befand sich zwischenzeitlich sogar nur einen Schlag hinter der Führung, jedoch spielte er von Loch 1 bis 7, seine Bahnen 10 bis 16, gleich vier Bogeys, gepaart mit zwei Birdies ergab das zunächst einen Score von Even Par. Jedoch spielte er ausgerechnet am letzten Loch ein Trippelbogey. Eine 8 an einem Par 5, das warf den gebürtigen Bergisch Gladbacher vom 22. auf den geteilten 49. Rang im Leaderboard.

Martin Kaymer konnte bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika nicht überzeugen. Nachdem er in der letzten Woche bei der Turkish Airlines Open wieder auf sich hoffen ließ, spielte er bei dem Turnier, welches von Gary Player gehostet wird, nur eine schwache 76 und landete auf dem geteilten 59. Rang. Besonders zum Verhängnis wurde ihm die Back Nine, welche er mit vier Bogeys und keinem Birdie abschloss. Es formte sich ein Score von vier über Par und so erwartet ihn in der morgigen Runde ein ganzes Stück Arbeit, um auch am Wochenende noch etwas Einfluss auf eine gute Position zu haben.

Matthias Schwab spielte eine solide Par-Runde, wobei es bei ihm eine regelrechte Achterbahnfahrt mit einer Mischung aus Bogeys und Birdies waren. Am Ende des ersten Tags in Sun City belegte Schwab den geteilten 22. Rang und hat somit gute Chancen in den nächsten Tagen ein starkes Ergebnis auf der European Tour einzufahren.



Sergio Garcia spielt seine Gegner in Südafrika an die Wand

Kaum einer hätte es erwartet, doch Sergio Garcia raste auf der European Tour, in dem er eine Knaller-Auftaktrunde von 64 Schlägen spielte, an all seinen Gegnern vorbei. Vier Schläge Vorsprung hat der Spanier vor dem Franzosen Mike Lorenzo-Vera, Mikko Korhonen und dem Südafrikaner Charl Schwartzel, die allesamt jeweils eine -4 verzeichneten.

Der ehemalige Masters-Champion behielt in der ersten Runde eine blütenweiße Weste, denn er spielte nicht ein Bogey auf dem anspruchsvollen Gary Player Country Club. Das Ergebnis ist das niedrigste Ergebnis seit dem Jahr 2001 und immerhin hat Garcia in dem Zeitraum von 17 Jahren, ganze 29 Turnierrunden auf dem Golfkurs in Sun City gespielt. "Ich habe mich großartig gefühlt heute," verriet Garcia der European Tour im Interview. "Ich ließ den Ball gut rollen und konnte hier und da ein paar gute Putts machen," fügte der Führende der Nedbank Golf Challenge noch hinzu.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab