European Tour: Max Schmitt mit starker Vorstellung
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Max Schmitt mit starker Vorstellung

Max Schmitt zeigt am zweiten Tag auf Mauritius eine blitzsaubere Leistung. Marcel Siem muss am Wochenende auf der European Tour zuschauen.

Max Schmitt mit fantastischer Leistung auf der European Tour. (Foto: Getty)
Max Schmitt mit fantastischer Leistung auf der European Tour. (Foto: Getty)

In Runde 2 bei der Mauritius Open trumpft Max Schmitt auf und zeigt sein ganzes Können. Über 40 Plätze klettert das deutsche Nachwuchstalent im Leaderboard nach oben. Marcel Siem und Bernd Ritthammer scheitern derweil am Cut und ein Amerikaner setzt sich an die Spitze des Feldes auf der European Tour.

Max Schmitt beeindruckt auf der European Tour

Nach einer soliden 71 auf dem Par-72-Kurs am gestrigen Eröffnungstag der Mauritius Open, hat Max Schmitt am heutigen Tag starkes Golf gespielt. Der 20-Jährige, der sich die European-Tour-Karte für die aktuelle Saison sicherte, zeigte im Four Seasons GC Mauritius at Anahita eine bockstarke Vorstellung. Der Hachenburger startete an Tee 10 und begann gleich mit einem Birdie. Drei weitere Schlaggewinne auf seiner Front Nine und zwei Birdies auf der Back Nine sorgten für ein Tageserbnis von sechs unter Par. Schmitt verbesserte sich gleich um 45 Plätze im Leaderboard und liegt vor dem Moving Day auf einem geteilten 12. Rang bei insgesamt -7.


Nur einen Schlag hinter Schmitt rangiert Matthias Schwab. Der Österreicher startete ebenfalls auf Bahn 10 und erzielte im Verlaufe der Runde zwei Birdies und ein Bogey. Durch seine gute Leistung an Tag 1, liegt der 23-Jährige auf T15. Sein Landsmann Bernd Wiesberger, der nach langer Verletzungspause wieder auf der European Tour dabei war, verpasste hingegen bei vier über Par den Cut. An die Spitze des Feldes setzte sich Kurt Kitayama. Der Amerikaner brachte trotz eines Doppelbogeys an Loch 2 erneut eine 65 ins Clubhaus und liegt mit 14 unter Par ganz vorne. Dahinter lauert der Inder Chikkarangappa S. mit zwei Schlägen Rückstand.

Siem und Ritthammer verpassen Cut

Die Mauritius Open geht am Wochenende ohne Marcel Siem weiter. Siem erlebte eine Runde mit Höhen und Tiefen, wobei die negativen Ereignisse in den Vordergrund rückten. Triplebogey an Loch 5 - einem knapp 170 Meter langen Par-3 -, Doppelbogey an der 15 und vier weitere Schlagverluste ließen den Düsseldorfer weit zurückfallen. Da halfen auch sein Eagle an der 13. Bahn und drei Birdies nicht. Insgesamt +4 für den Tag und +2 für das Turnier haben einen verpassten Cut zur Folge.

Auch für Bernd Ritthammer lief es nicht wie geplant. Der 31-Jährige startete erdenklich schlecht in den Tag und fing sich gleich zu Beginn ein Doppelbogey ein, doch er kämpfte sich zurück. Highlight seiner Runde war das Eagle an Loch 18, seiner 10. Spielbahn des Tages. Mit einem Tages- und Turnierergebnis von -1 musste er bis zum Schluss zittern, am Ende stand aber fest, der Cut liegt bei zwei unter Par und der frisch gebackene Vater muss am Wochenende zuschauen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab