Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Lokalmatador zieht bei Perth International mit Uihlein gleich

26. Feb 2016
Der Australier Brett Rumford leistet vor dem Wochendende Peter Uihlein an der Spitze der Perth International Gesellschaft. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Peter Uihlein und Brett Rumford teilen sich vor dem Wochenende in Australien die Führung. Sechs Lokalmatadors in den Top Ten.

Der US-Amerikaner Peter Uilein schaffte es auch am zweiten Turniertag der Perth International, seine Führung zu halten – allerdings nicht alleine. In den morgigen Moving Day einziehen wird er gemeinsam mit dem Australier Brett Rumford, der sich mit einer 65er Runde und insgesamt elf Schlägen unter Par an ihn heranspielte. Auf dem dritten Platz lauert der Südafrikaner Louis Oosthuizen in Schlagdistanz auf seine Chance.

European Tour: Quickfacts zur ISPS Handa Perth International

European Tour in Perth ISPS Handa Perth International
Platz Lake Karrinyup Golf Club, 6531 Meter, Par 72
Preisgeld 1.750.000 Australische Dollar (1,135 Millionen Euro)
Titelverteidiger Thorbjorn Olesen
Headliner Louis Oosthuizen, Matteo Manassero
Deutscher Starter

Von den Top Ten an die Spitze

Bereits bei ihren jeweils vorangegangenen Turnieren waren Peter Uihlein und Brett Rumford in den Top Ten gelandet. Uihlein war in Malaysia geteilter Neunter geworden, Rumford hatte bei der Tshwane Open den geteilten siebten Platz belegt. Nun visieren sie beide gleichermaßen den Sieg in Australien an. Mit Runden von 65 und 68 (in Rumfords Fall lediglich in umgekehrter Reihenfolge) ziehen sie an der Spitze des Feldes in den Finaltag ein.


Dicht besetzte Top Ten

Die Konkurrenz allerdings schläft nicht. Noch immer sind die vorderen Ränge dicht besetzt. Insgesamt befinden sich derzeit ganze 18 Spieler in den Top Ten, sechs davon sind Lokalmatadors. Platz vier und fünf besetzen derzeit die beiden Australier Rhein Gibson (-9) und Jason Scrivener (-8), unter den geteilten Achten befinden sich noch drei ihrer Landsmänner. Diese allerdings trennen mit fünf Schlägen unter Par derzeit noch ganze sechs Schläge von Spitze.

Titelverteidiger verfehlt den Cut um Längen

Thorbjörn Olesen, der 2014 noch in Perth triumphieren konnte, erwischte in diesem Jahr keine gute Woche. Der Däne, der wegen des Aussetzens des Turniers im vergangenen Jahr noch der aktuelle Titelverteidiger ist, obwohl sein Sieg bereits zwei Jahre zurückliegt, war bereits am Vortag mit einer 71er Runde nur mäßig gestartet, seine zweite Runde aber besiegelte sein Schicksal: Mit einem Doppelbogey gestartet, fand er nicht mehr in seinen Rhythmus zurück, kassierte weitere fünf Schlagverluste und nur ein vereinzeltes Birdie. Mit fünf Schlägen über Par schlitterte er weit am Cut vorbei und muss seine Chancen auf die Titelverteidigung gegen einen Rückflug eintauschen.

Auch der Franzose Victor Dubuisson wird aufs Wochenende verzichten müssen. Und das, wo er doch gerade erst mit den Einwohnern der Region so wirklich warm geworden ist:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News