Aktuell. Unabhängig. Nah.

Europa-Park & Golfclub Breisgau – Einfach ein perfektes Wochenende

Den größten Freizeitpark Deutschlands besuchen und den Europa-Park Golfclub Breisgau spielen - Golf Post hat die Kombination mit Fun-Faktor getestet.

04. Dez 2017
Team Golf Post zu Besuch im Europa-Park- und Golfclub Breisgau. (Foto: Golf Post)


Am Samstag, den 12. Juli 1975 öffnete der Europa-Park zum ersten Mal seine Tore. Damals waren es noch etwas mehr als 250.000 Besucher pro Jahr, inzwischen sind es über fünf Millionen. Insgesamt ist der Park über die Jahre zu einem großen Resort mit mehr als 100 Attraktionen, 14 europäischen Themenbereichen, 6 Stunden Showprogramm pro Tag, 5 Themenhotels und einem Camp-Resort gewachsen. Dass man aber nur einen Steinwurf entfernt auch einen Premium Golfplatz findet, das wissen die wenigsten der Parkbesucher. Um diese attraktive Kombination für ein Wochenende zu erleben, haben sich zwei Mitarbeiter des Golf Post Teams auf den Weg ins Breisgau gemacht.

Ankunft in Spanien und Abendessen auf hoher See

Nach einer etwas längeren Fahrt am Freitagnachmittag sind wir am Abend im Freizeitpark & Erlebnis-Resort angekommen. Da wir beide noch nie im Europa-Park gewesen sind, dachten wir zuerst, dass wir uns verfahren hätten, als wir das Hotel Colosseo sahen. Der große Brunnen vor dem beleuchteten Eingangsbereich im römischen Stil gab uns kurz das Gefühl, in Italien zu sein. Jedoch haben wir im Hotel El Andaluz übernachtet, in dem unser Hotelzimmer perfekt im Stil einer spanischen Finca eingerichtet war. Eine sehr lustige, aber auch wirklich gemütliche Möglichkeit zu übernachten, befindet sich in einem Schrank des Hotelzimmers. Hier ist ein Hochbett hinter den Schranktüren versteckt und eignet sich perfekt, wenn man mit der Familie und Kindern zu Besuch ist. Wir haben diese Option auch getestet und es ist ehrlich gesagt sehr gemütlich "im Schrank" zu schlafen. Es gibt noch drei weitere Hotels (Santa Isabel "Portugal", Bell Rock "New England" und Castillo Alcazar "Mittelalter") und damit insgesamt fünf Hotels im Erlebnis-Resort, die wie der Park länderspezifisch thematisiert, aufgebaut und eingerichtet sind.

Hotel Colosseo mit dem mächtigen Eingang im römischen Stil. (Foto: Golf Post)

Hotel Colosseo mit dem mächtigen Eingang im römischen Stil. (Foto: Golf Post)

Unser Abendessen gab es im Restaurant Captains´s Finest des Hotels Bell Rock in der Themenwelt "New England". Das Restaurant ist so eingerichtet, dass man das Gefühl hat, an Bord eines großen Segelschiffes zu sein. Diese Schiffsatmosphäre war perfekt, als wir beim Essen angenehm von einem musikalischen Trio mit dem Titelsong des Films "Fluch der Karibik" unterhalten wurden. Die Küche bietet sehr leckere Speisen wie Hummer aus Maine, Fisch von der Ostküste und Steaks aus dem mittleren Westen der USA. Abgerundet wurde dieser wunderschöne Abend durch ein Dessert im Ammolite - The Lighthouse Restaurant im Erdgeschoss des Leuchtturms in New England. Der Küchenchef, Peter Hagen-Wiest, ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet und David Mahn ist Patissier des Jahres 2018. Als Laien würden wir nach einem unglaublich leckeren Germknödel mit Eis jederzeit bestätigen, dass er diese Auszeichnung verdient hat. Anschließend ging es ins Bett, bzw. in den Schrank, mit voller Vorfreude auf den kommenden Tag im Freizeitpark.

Zwei Kinder im Freizeitpark

Gestärkt nach einem leckern Frühstück im Restaurant Don Quichotte ging es endlich in den größten Freizeitpark Deutschlands und einen der größten Europas. Wie zwei kleine Kinder gingen wir mit schnellen Schritten und Kribbeln im Magen in Richtung Haupteingang. Der Park öffnet schon um neun Uhr seine Tore und wir hatten uns fest vorgenommen, den ganzen Tag auszunutzen. Wir hatten schon viel gehört über den Park, seine Achterbahnen und Shows, aber unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die verschiedenen Themenwelten sind mit einer derartigen Liebe zum Detail angelegt, dass man sich fühlt, als sei man tatsächlich in dem jeweiligen Land. Wir liefen z.B. durch Frankreich, Russland und Italien, aber auch durch Skandinavien, Märchenwälder und spannende Phantasiewelten. Insgesamt gibt es 14 Themenbereiche, die allesamt sehr authentisch sind und bei denen nicht nur Kinderaugen strahlen.

Auch die Wasser-Attraktionen im Park haben es in sich. (Foto: Golf Post)

Auch die Wasser-Attraktionen im Park haben es in sich. (Foto: Golf Post)

Wir liefen vorbei an Frau Holle, fuhren Schlitten mit dem Schellen Ursli auf der Achterbahn "Alpenexpress Coastiality" und gönnten uns hier und dort Spezialitäten aus aller Welt. Unsere Lieblingsattraktionen waren WODAN - Timburcoaster, blue fire Megacoaster powered by GAZPROM und Silver Star. Die letzte Fahrt des Tages auf dem Silver Star, die mit 70 Metern höchste Achterbahn Europas, durften wir bei einem wunderschönen Sonnenuntergang mit Blick auf die Vogesen genießen - ein würdiges Finale für die vielen aufregenden Rides.

Camp Resort - Die Westernstadt

Zum Abendessen ging es an diesem Tag auf die andere Seite des Parks, wo der Wilde Westen mitten in Südbaden tobt. Der Weg führte uns durch ein Indianerdorf mit

Der große Saloon Silver Lake im Camp Resort. (Foto: Golf Post)

Der große Saloon Silver Lake im Camp Resort. (Foto: Golf Post)

Tipizelten, an Blockhütten und Planwagen vorbei bis hin zum großen Silver Lake Saloon, der auch das Stammlokal von John Wayne hätte sein können. Deftige Spare Ribs mit Barbecue Sauce, kühle Getränke und Live-Musik eines amerikanischen Country Sängers machten aus den großen Kindern im Freizeitpark auf einmal echte Cowboys.

Das muss auch der Grund gewesen sein, warum wir uns trauten, uns mit dem mechanischen Rodeo-Bullen vor dem Saloon zu messen. Da dies ein kurzes Vergnügen blieb, war noch genügend Zeit, um noch einmal in den Europa-Park zurückzukehren. Es war Halloweeen und das beudeutete: Horror Nights Traumatica.

Halloween und Horror Nights - Traumatica

Es war die Zeit um Halloween und wenn im Herbst die Tage kürzer und die Nächte länger werden, dann verwandelt sich der Europa-Park in ein Paradies für Gruselfans. Mehr als 180.000 Kürbisse im ganzen Park erwecken das Halloween-Gefühl zum Leben. Die Besucher mit besonders starken Nerven (ab 16 Jahren) können nach Parkschluss die Horror Nights - Traumatica besuchen. Die Schreckens-Sensationen dabei sind die fünf furchterregenden Häuser, in denen man umgeben von Monstern, Vampiren und Zombies erschreckt wird. Es gibt auch verschiedene Geisterbahnen und eine besondere „Horror on Ice“ Show. Wer abends gerne noch Tanzen geht, sollte sich auch die Aftershow Party im Vampire´s Club nicht entgehen lassen. Tänzerinnen mit aufwendigen Kostümen und spektakuläre Live-Acts sorgen für eine besondere Show bis in die frühen Morgenstunden.

Aktueller Tipp: Der WINTER im EUROPA-PARK


Golf Post zu Besuch im Europa-Park

Europa-Park Golfclub Breisgau

Zum Abschluss dieses ereignisreichen Wochenendes stand für uns noch eine Runde Golf auf dem Platz des Europa-Park Golfclub Breisgau auf dem Plan. Dieser liegt in der einzigartigen Landschaft am Fuße des Schwarzwalds, nur rund 15 Minuten vom Europa-Park entfernt und pflegt seit 2014 eine enge Zusammenarbeit mit dem Freizeitpark. Wer in einem der Hotels des Parks wohnt und diesen besucht, bekommt auf der Anlage Sonderkonditionen und ist herzlich eingeladen, die Landschaft am Kaiserstuhl zu entdecken. Wir waren an diesem Sonntag nach einer kurzen Nacht zwar nicht top-fit, dafür aber top-motiviert, einen schönen Platz und eine akzeptable Runde zu spielen. Unabhängig von Letzterem stellten wir fest, dass der Platz wirklich abwechslungsreich ist und die Aussicht an einigen Bahnen wunderschön. Es macht einfach Spaß, hier zu spielen. Bunker in Form des Maskottchens des Europa-Parks, der Euromaus, erinnern einen an die lustige Zeit im Freizeitpark und man sieht über den einen oder andern Slice hinweg. Eine clevere Strategie, die den Fun-Faktor auf der Runde erhöht.

Wunderschöne Aussichten im Europa-Park Golfclub Breisgau. (Foto: Golf Post)

Wunderschöne Aussichten im Europa-Park Golfclub Breisgau. (Foto: Golf Post)

Auch der Herbst eignet sich perfekt für einen Besuch im Europa-Park Golfclub Breisgau, denn dann leuchtet die Landschaft farbenfroh. Die 18 Löcher führen zwischen Weinreben hindurch, teils auf und ab in einer hügeligen Landschaft, die einem viele schöne Ausblicke bietet. Wer das sportliche Erlebnis und zugleich Ruhe und Entspannung sucht, wird hier beim Golfen garantiert auf seine Kosten kommen. Auch das neue Clubhaus trägt seinen Teil dazu bei und lädt mit seiner großen Sonnenterrasse nach der Runde zum Bleiben ein. Für uns ging hier mit einem Weizenbier ein Wochenende zu Ende, welches wir jedem Golfer mit oder ohne Familie wärmstens empfehlen.

Golf Post besuchte den Europa-Park und den Europa-Park Golfclub Breisgau im Rahmen einer Recherchereise im Oktober 2017

on/off

Golfkalender 2018

Der Golfkalender 2018 mit 13 Top-Greenfee Gutscheinen

Jetzt informieren

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Tobias Freudenthal

Tobias kam 2012 über ein Seminar im Rahmen seines Studiums an der Deutschen Sporthochschule Köln zum Golfsport. Seitdem hat er sich in den Sport verliebt und ist süchtig danach. Der ehemalige Squash-Bundesliga-Spieler schlägt den Ball sehr weit, die Frage ist nur oft wohin?! Das Golf Post Team unterstützt er seit April 2014. Das gesteckte Ziel für 2018 ist das einstellige Handicap, am besten auf einem Platz ohne Baumbestand.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Freudenthal

Aktuelle Deals der Woche