Aktuell. Unabhängig. Nah.

Mizuno JPX900 Hybrid

Mizuno bringt zur Saison 2017 das JPX900 Hybrid auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Großer Preisvergleich Mizuno JPX900 Hybrid

Der JPX900er Serie gerecht werdend, bauen auch die Mizuno JPX900 Hybrids auf individuelle Verstellbarkeit unf Justierung. Es sind überhaupt die ersten Hybrids von Mizuno die im Loft verstellt werden können und somit auf die indviduellen Bedürfnisse des Golfers zugeschnitten werden können. Insgesamt ermöglicht die Hosel-Technologie von Mizuno eine Veränderung des Lofts von vier Grad.

Technologisch an die JPX900 Fairwayhölzer angelehnt

Was die im Schlägerkopf verbaute Technologie angeht, haben sich die Ingenieure von Mizuno an den Fairwayhölzern der JPX900er Serie orientiert. Die sogenannte "Shockwave"-Sohle findet auch bei den Hybrids Anwendung und soll höhere Ballgeschwindigkeiten ermöglichen.

Darüber hinaus wurde der Schwerpunkt im Schlägerkopf etwas weiter nach hinten und unten verlagert, um die Hybrids auch erfolgreich aus etwas höherem Gras zu spielen. Die Gewichtung ist allgemein an den höheren Eisen ausgerichtet, während das Design in Richtung Fairwayhölzer verändert wurde. Damit ergibt sich die Spielbarkeit langer Eisen und das Gefühl eines Fairwayholzes. 

Daten und Infos zu den Mizuno JPX900 Hybrids

Standard-Loft

   16° / 19° / 22° / 25° (Herren)

   22° / 25° (Damen)

Loft-Optionen   

   +/- 2° bei jedem der vier Modelle

Lie

   58,5° - 60,0° (Herren)

   59,5° - 60,0° (Damen)

Länge

   39,5 - 41,0 Inch (Herren)

   38,5 - 39,0 Inch (Damen)

RH / LH

   Herren: Rechtshand und 19° / 22° Linkshand;

   Damen: Nur Rechtshand

Griffe

   Golf Pride und Lamkin (verschiedene zur Auswahl)

Schaft

   4 Fujikura-Schäfte im Rahen eines Fittings abrufbar

Preis    279,00
Erhältlich ab    Februar 2017

Weitere Produkte in der Kategorie Hybrid