Aktuell. Unabhängig. Nah.

Mizuno JPX 919 Soft X30 Wedge

Mizuno bringt zur Saison 2018 das JPX 919 Soft X30 Wedge auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Passend zu den drei neuen Eisenmodellen liefert Mizuno mit den Mizuno JPX 919 Wedges auch gleich noch Kurzspielhelfer und rundet somit das Angebot ab.

Was steckt im Mizuno JPX 919 Soft X30 Wedge?

Für den optimalen Spin, der bei Wedges nicht unbedingt immer maximal sein sollte, haben sich die Ingenieure zwei unterschiedliche Fräsungen der Grooves ausgedacht. Beim Gap Wedge soll etwas weniger Spin produziert werden, weswegen die Grooves tiefer sind. Bei Sand- und Lob-Wedge sind die Rillen flacher, was in mehr Spin münden soll.

Die Sohlenschliffe sind recht klein gebaut, jedoch werden sie dicker mit zunehmender Loftzahl. Dadurch sollen die Wedges vielseitiger werden. Vorteil für den Golfer: Schläger aufdrehen und sonstiges Variieren wird einfacher. Bunkerschläge, Schläge aus dem Rough oder Flopshots sind demnach mit einem Lob-Wedge einfacher als mit dem Gap-Wedge.

Was bietet das Mizuno JPX 919 Soft X30 Wedge?

Zunächst sind die Lofts bestens an die JPX 919 Eisen angepasst, sodass sich die Wedges mit den Eisensätzen bestens ergänzen. Auch die Kopfformen der Gap-Wedges sind an die Eisen angenähert, um die Konstanz im Set-Up zu wahren.

Unsere Einschätzung zu den Wedges: Die ideale Ergänzung zu einem Eisensatz der JPX 919 Eisen. Mit scharfen Grooves und sportlichem Schlägerkopf reihen sich diese Wedges für die Low-Handicap-Zielgruppe ein.

Technische Daten und weitere Infos

Verstellbar nein
Lofts 50°, 55° und 60°
Rechts- und Linkshand Beides
Bounce

50° - 6°Bounce

55° - 13°Bounce

60° - 9°Bounce

Schaftoptionen -
Preis pro Wedge

 -

Erhältlich ab Herbst 2018

Weitere Produkte in der Kategorie Wedge