Aktuell. Unabhängig. Nah.

Els, Rose und McIlroy mit Startschwierigkeiten

18. Jul 2013
Justin Rose kam nicht so richtig in Schwung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

In Muirfield bekommt man nichts geschenkt: Das mussten auch Titelverteidiger Ernie Els, US Open-Champion Rose und McIlroy erfahren.

Es war im Vorhinein erwartet worden, dass die Scores nicht die niedrigsten der Geschichte der Open sein werden. Es überraschte aber dann doch, dass die Spitzenspieler Els, Rose und McIlrory so große Probleme bekamen. Ernie Els, der Open-Championship-Sieger des Vorjahres startete auf der vermeintlich einfacheren Front Nine mit einem Bogey und musste sich mehrfach aus kniehohem Gras kämpfen. Auf der deutlich komplizierteren Back Nine handelte sich Big Easy auf der 16 ein Triplebogey ein. Mit einer 74 hat der 1,92 Meter große Hüne noch viel Luft nach oben für den zweiten Tag.

McIlroy enttäuscht weiter

Auch US Open-Champion Justin Rose hatte am ersten Tag große Probleme. Was die getroffenen Fairways angeht, müsste Justin Rose eigentlich ganz weit vorne liegen. 92,31 Prozent ist ein starker Wert. Auch er fand sich zu oft im hohen Gras wieder. Rose kam mit einer 76 (+4) ins Clubhaus und muss sich am zweiten Tag schon deutlich strecken. Für weiter große Verwunderung sorgt der ehemalige Weltranglistenerste Rory McIlroy. Der Nordire setzt sein anhaltendes Formtief auch in Muirfield fort. Nach einer völlig indisponierten 79 (+8) wird die morgige Cutlinie ein ambitioniertes Ziel.

Was ist nur mit Rory McIlroy los? (Foto: The Open)

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers