Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Ein Ass und ein Auto: James Heath locht Hole-in-One

29. Jun 2014
James Heath ist glücklich: Der Engländer gewinnt mit einem Hole-in-One bei der BMW International Open 2014 einen BMW i8 und damit seinen bisher wertigsten Karrierepreis. (Foto: BMW)
Artikel teilen:

Der richtige Schlag am richtigen Ort: Mit seinem Hole-in-One gewinnt James Heath bei der BMW International Open 2014 einen BMW i8.

Seinen bisher größten Preis gewann James Heath auf der European Tour 2007, als er bei der Irish Open für den geteilten zwölften Platz 35.611 Euro bekam. Am Sonntag verließ er den Golf Club Gut Lärchenhof mit deutlich mehr. Zwar nicht einem Euro Scheck, sondern mit einem BMW i8 im Wert von 138.000 Euro, den er für ein Hole-in-One am 16. Loch (Par 3) bekam. „Ich kann es noch immer kaum glauben,“ sagte der 31-Jährige, nachdem er seine Runde von 2 unter Par beendet hatte. „Gott sei Dank habe ich nicht auf meinen Caddy gehört. Er gab mir ein Eisen acht, ich habe dann aber eine Sieben genommen und den Ball nicht richtig getroffen.“

Heath: „Nicht mein erstes Hole-in-One“

Ich würde natürlich gerne auch mal so viel Geld auf dem Platz gewinnen, aber das Auto nehme ich auch sehr gerne. Es ist schade, dass der Wert nicht zum Race to Dubai dazu gezählt wird. Vielleicht kann ich ja noch jemanden überreden, dass es dazu zählt.“


Das Video zum Hole-in-One –>

Es war nicht das erste Mal, dass er ein Ass gespielt hat. „Ich denke es war mein 15. Hole-in-One, aber gewonnen habe ich noch nichts. Beim letzten Mal vor vier Jahren in Kolumbien habe ich nicht einmal ein Schulterklopfen bekommen. Daher war es diesmal sicherlich der richtige Ort.“

„Warum sollte ich auch, ich kann es mir ja nicht leisten“

Zur Zeit fährt er noch einen Citroen DS 4 (Neuwert knapp unter 20.000 Euro), den er ohne Bedenken vor seiner Wohnung in London parken kann. Mit dem schicken neuen Auto ist er sich da nicht so sicher. „Ich habe leider keine Garage, habe mir natürlich auch noch keine Gedanken gemacht. Um ehrlich zu sein, schaue ich mir solch Autos nicht einmal an. Warum sollte ich auch, denn ich kann sie mir ja nicht leisten. Aber nun werde ich mir ihn sicherlich mal sehr genau anschauen.“

Heath gab zu, dass es ihm nach seinem Ass gar nicht so einfach gefallen ist, sich auf die weiteren Löcher zu konzentrieren. „Ich dachte immer wieder, dass ich dieses tolle Auto gewonnen habe. Meine Runde war eh nicht so toll und nach dem Ass habe ich meist nur ans Auto gedacht. Die letzten Löcher wollte ich nur noch zu Ende spielen, aber es ist ein schönes Problem, das man haben kann.“

Max Kieffer: „Cooles Auto. Er hat es verdient.“

Er hofft, dass er durch diesen Erfolg gestärkt in die nächsten Turniere gehen kann. „Man braucht natürlich Geld, um zu leben und etwas mehr Geld zu haben ist beruhigend. Dadurch werde ich vielleicht nicht um jeden Euro verkrampft spielen müssen. Es wird mir also bestimmt nicht schaden.“

Heath spielte in einem Flight mit Maximilian Kieffer. Der Deutsche sagte, dass er sich für den Engländer gefreut hat. „Es war ein sehr guter Schlag und es ist ein cooles Auto. James ist super nett, er hat es verdient.“

Heath‘ BMW i8 geht erst noch in Produktion

Branden Grace spielte im Flight danach. „Wir hörten nur die Zuschauer jubeln. Natürlich freue ich mich wahnsinnig für ihn. Ich habe am Loch dann auch ein sehr guten Schlag gespielt und der Ball flog direkt auf die Fahne zu. Ich habe nur gehofft, dass er nicht rein geht. Es wäre schlimm gewesen ein Ass zu spielen, das Auto aber nicht zu bekommen weil es zehn Minuten vorher schon vergeben wurde.“

Es werden jedoch noch einige Monate vergehen, bevor Heath in seinem neuen BMW durch London fahren kann. „Der BMW i8 ist in der Produktion und so dauert es halt noch etwas. Natürlich müssen wir auch berücksichtigen, dass er das Auto sicherlich für England haben möchte und dort fährt man ja auf der linken Seite,“ erklärte Nicole Stempinsky von der BMW Sportkommunikation.

Der Finaltag der BMW International Open 2014 in Bildern


Marathonstechen um den Sieg der BMW International Open 2014

Mehr zum Thema BMW International Open 2014:

Peter Auf der Heyde

Peter Auf der Heyde - Freier Autor für Golf Post

Peter kommt aus dem Land der Major-Sieger: Gary Player, Ernie Els, Retief Goosen usw. Der Journalist kam relativ spät zum Golf, aber als er 2013 am Tag nach dem Masters in Augusta auf dem 16. Loch (von den Pro Tees!) ein Birdie spielte, wähnte er sich im Golf Paradies. Seitdem geht es leider bergab, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Über Handicap spricht man nicht, das hat man.

Alle Artikel von Peter Auf der Heyde

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Einen Citroen DS4 bekommt man nicht unter 20.000€. Mindestpreis ca 22.000euro. und ich nimm mal an er fährt nicht die Mindestausstatung

    Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News