Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Downhill Putts: Butch Harmon erklärt, wie es geht

Autor:

05. Mai 2016
Butch Harmon gibt Tipps, wie Downhill Putts am besten gelingen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Downhill Putts gehören zu den schwierigsten Schlägen im Golf. Profitrainer Butch Harmon gibt Tipps, wie man den Ball erfolgreich versenkt.

Sie sind schwierig und erfordern eine Menge Konzentration: Downhill Putts jagen einigen Golfern Angst ein. Die Sorge, den Ball so hart zu treffen, dass er mit Schwung am Loch vorbei rollt, steht den meisten Spielern vor dem Schlag ins Gesicht geschrieben. Da gibt es jetzt viele sogenannte „Experten“, die die unterschiedlichsten Tipps geben, wie man den Ball am besten spielen sollte. Einige behaupten, man solle den Schläger tiefer greifen um ihn zu verkürzen, andere behaupten, es sei hilfreich, den Fuß des Putters zu fixieren. Doch Butch Harmon, Ex-Trainer von Tiger Woods, hat einen anderen Hinweis auf Lager, der seiner Meinung nach hilfreicher ist.

Mit lockerem Griff mehr Downhill Putts versenken

Im folgenden Video von Golf Digest macht Harmon deutlich, dass der perfekte Downhill Putt aus zwei Komponenten besteht: Zunächst kommt es auf die richtige Schlägerhaltung an. Er empfiehlt den Spielern, den Schläger möglichst locker zu halten, so „dass er fast aus der Hand fällt“.  Im zweiten Schritt kommt dann der „Slow-Motion-Schlag“ zum Einsatz: Der Ball wird möglichst langsam geschlagen und dann gemächlich im Loch versenkt. Klingt zunächst einfach, erfordert in der Umsetzung allerdings viel Training. Doch der 72-Jährige verspricht, dass man den Ball mit dieser Technik öfter bergab versenkt.


Wer ist eigentlich dieser Butch Harmon?

Am 28. August 1943 wurde Claude „Butch“ Harmon Jr. in New York geboren. Von 1969-1971 war er  PGA-Tourspieler bevor er seine aktive Golfkarriere an den Nagel hängte und ins Trainerwesen einstieg. Bekannt wurde er vor allem zwischen 1993 und 2004, als er Coach von Tiger Woods wurde und dessen Einstieg ins Profigeschäft begleitete.  Doch auch viele andere bekannte Gesichter hat der Amerikaner unter seine Fittiche genommen, wie zum Beispiel Phil Mickelson, Ernie Els oder Fred Couples. Seit einiger Zeit arbeitet er für das amerikanische Magazin Golf Digest und veröffentlicht regelmäßig Golf-Tutorials mit verschiedenen Technik-Tipps.

Mehr zum Thema Golftraining:

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News