Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Kaymer rutscht ab – Donaldson verteidigt Führung

Autor:

07. Dez 2013
Martin Kaymer mit einer durchwachsenen Runde am Moving Day (Foto:Getty)
Artikel teilen:

Der Waliser Jamie Donaldson dominiert den Moving Day und geht als Führender in den letzten Tag. Martin Kaymer spielt eine durchwachsene Runde.

Am dritten Tag der Nedbank Golf Challenge konnte Jamie Donaldson aus Wales seine Führung verteidigen und spielte eine 67er Runde. Martin Kaymer hingegen kann mit seinem heutigen Tag nicht vollkommen zufrieden sein, er kehrte mit 74 (+2) Schlägen ins Clubhaus zurück und rutscht damit aus den Top Ten. FedEx-Cup Sieger und Race-to-Dubai Gewinner Henrik Stenson hatte große Probleme am neunten Loch und verliert den Anschluss an die Führenden.


Kaymer mit schwachem Start

Für Martin Kaymer begann der dritte Tag auf dem Gary Player Golf Course mit zwei Bogeys auf den ersten drei Löchern bereits enttäuschend. Auf den folgenden Löchern der Front Nine spielte Kaymer dann jeweils Par.  Mit einem Birdie am zehnten Loch schürte der 28-Jährige kurz die Hoffnung auf ein gutes Finish, an Loch 14 folgte dann aber das dritte Bogey des Tages und die schnelle Ernüchterung. Ein weiteres Birdie am 15. Loch glich der Mettmanner durch ein unglückliches Bogey am letzten Loch wieder aus und kehrte schließlich mit zwei Schlägen über Par ins Clubhaus zurück. Somit liegt Martin Kaymer vor dem Finaltag mit 211 (-5) Schlägen auf einem geteilten 14. Rang. Kaymers Flightpartner Thomas Bjorn machte seine Sache besser und rückte mit einer 66er Runde auf den geteilten zweiten Platz vor, der Däne liegt damit drei Schläge hinter dem Führenden Jamie Donaldson.

Donaldson bleibt cool, Stenson patzt

Jamie Donaldson aus Wales behauptete sich auch am dritten Tag in Südafrika gegen die starke Konkurrenz und führt nun mit 200 (-16) Schlägen vor Thomas Bjorn und Ryan Moore aus den USA. Donaldson spielte am heutigen Tag von Beginn an souverän und startete mit zwei Birdies auf den ersten neun Löchern in die Runde. Auf der Back Nine setzte er bis zum 15. Loch noch vier Birdies obendrauf, bevor er am siebzehnten Loch zum ersten und einzigen Mal in Schwierigkeiten kam: Beim Abschlag fehlte ihm etwas die Präzision und der Ball landete im Bunker. Das Missgeschick bedeutete das einzige Bogey des Tages, was den Waliser allerdings nicht entscheidend zurückwarf.

Henrik Stenson hingegen konnte seinen Patzer an Loch neun nicht so schnell ausbügeln: Der Schwede landete beim Annäherungsversuch zweimal im Wasser und musste schließlich einen Doppelbogey auf seiner Scorecard notieren. Der gebürtige Göteborger kehrte somit trotz fünf Birdies mit einer 69er Runde ins Clubhaus zurück. Stenson fällt auf einen geteilten vierten Rang zurück und hat nun fünf Schläge Rückstand auf den Führenden Jamie Donaldson.

Hier geht’s zum Leaderboard!


Nedbank Golf Challenge mit Martin Kaymer

Mehr zum Thema European Tour:

Jochen Barth

Jochen Barth - Freier Autor

ist frisch vom Golfvirus infiziert und arbeitet fleißig an seinen Grundlagen: Abschlag, Chip und Putt. Jochen hat sich vor seiner Zeit bei Golf Post mehr mit dem runden Leder als mit dem kleinen Golfball beschäftigt, seitdem er allerdings Adam Scott zugeschaut hat, ist er großer Fan.

Alle Artikel von Jochen Barth

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News