Aktuell. Unabhängig. Nah.

Dominic Foos mit bestem „deutschen“ Handicap aller Zeiten

11. Jun 2013
Dominic Foos hat mit +6,4 einen Handicap-Rekord in Deutschland aufgestellt (Foto: Deutscher Golf Verband).
Artikel teilen:

Nachwuchsgolfer Dominic Foos hat mit einer famosen Schlussrunde bei der German Boys Open einen neuen Handicap-Rekord aufgestellt.

Dominic Foos hat das beste Handicap aller Zeiten erreicht: Nach seinem Sieg bei der German Boys Open am vergangenen Wochenende mit einer 62er Schlussrunde verbesserte der 15-Jährige sein Handicap auf +6,4. Das ist das beste Handicap, das je ein deutscher Golfspieler erreicht hat. Einzig Marcel Siem kratzte, bevor er Tourspieler wurde, an der +6-Marke.

„Das ist eine unglaublich große Ehre“

Für Foos ist der Rekord ein Meilenstein. Im vergangenen Jahr wurde er im Alter von 14 Jahren Deutscher Lochspielmeister. „Das ist natürlich eine unglaublich große Ehre, jetzt das beste Handicap aller Zeiten zu haben“, sagte Foos. „Das zeigt mir natürlich auch, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“ Und der soll irgendwann zu den Olympischen Spielen führen: „Definitiv 2020, aber auch für 2016 ist nichts unmöglich.“

Ausnahmetalent Dominic Foos

Foos ist im Golfclub St. Leon-Rot beheimatet. Dort gewann er auch die German Boys Open. Für Marcus Neumann, DGV-Vorstand Sport, ist der Erfolg von Foos keine Überraschung: „Dominic ist sicher jemand, den man als Ausnahmetalent bezeichnen würde. Das ist er zweifelsohne, aber nicht im engen leistungssportlichen Sinne als Bewegungstalent“, erklärt Neumann. „Es ist das Talent, eigene Ziele klar zu definieren, Wege konsequent zu beschreiten, Niederlagen als Chancen zu sehen und Fleiß und Beharrlichkeit an den Tag legen zu können.“

Hoffnung auf Final Four der DGL

Weiter geht der Weg für Foos ab dem 18. Juni bei der BMW Open in München. Zudem hofft er auf die Nominierung zur Mannschaftseuropameisterschaft (9. bis 13. Juli) sowie zur Europameisterschaft der Herren. Ein weiteres Ziel ist das Final Four der Deutschen Golf Liga. Dafür müsste sich der GC St. Leon-Rot allerdings erst noch qualifizieren.

Tags: ,

Diese Seite teilen
Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Andreas Resch

    Habe ihn schon vor 2 Jahren gesehen und seine positive Einstellung zum Golfsport bewundern dürfen. Im Gegensatz zu hochgelobten deutschen Amateurgolfern Einhaus, Wolters etc. Wird er seinen Weg machen.

    Antworten