Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Der Weltranglistenerste macht den Anfang

28. Sep 2012
Artikel teilen:

Es warten tolle Matches am Freitagvormittag: Den Anfang machen Rory McIlroy und Graeme McDowell gegen Furyk und Snedeker.

Foursomes Europa USA
14:20 Uhr (MEZ) Rory McIlroy / Graeme McDowell Jim Furyk / Brandt Snedeker
14:35 Uhr (MEZ) Luke Donald / Sergio Garcia Phil Mickelson / Keegan Bradley
14:50 Uhr (MEZ) Francesco Molinari / Lee Westwood Jason Dufner / Zach Johnson
15:05 Uhr (MEZ) Ian Poulter / Justin Rose Steve Stricker / Tiger Woods

 


Feierliche Eröffnungszeremonie

Eine feierliche Eröffnungszeremonie markiert den Beginn des größten Events im Golfsport 2012. Der Botschafter des US-Teams und Moderator der Zeremonie, Justin Timberlake, freute sich sichtlich über die erlesene Gesellschaft, in der er seinen nach eigener Aussage ersten Ryder Cup erleben dürfte.

Wie sich der Moderator auf der Bühne freute, so schaute auch das Publikum drein: froh, dass es jetzt endlich losgehen wird. Nebst den Golf-Teams, den Spielerfrauen und den Ehrengästen erwiesen ehemalige Captains dem Event die Ehre; so auch die deutsche Ryder-Cup-Größe Bernhard Langer.

In Gedenken an Seve Ballesteros

Einen ehemaligen Kapitän hätte der aktuelle europäische Chef und Spanier José Maria Olazábal ganz besonders gern begrüßt. Er erlebt dieses Event jedoch nicht mehr mit:  Seve Ballesteros, die spanische Golflegende und ein enger Bekannter Olazábals, ist im vergangenen Jahr im Alter von 54 Jahren gestorben. Es ist der erste Ryder Cup seit seinem Tod. In Gedenken an den Menschen, der nach Olazábals Worten „den Kern der Werte seines Sports“ dargestellt habe, tragen die europäischen Spieler eine Widmung.

Olazábal merkte man seine Aufgeregtheit an; er redete zu schnell, um sich nicht zu verhaspeln, und ließ gleichzeitig keinen Zweifel daran, dass er in Medinah nur eine Mission erfüllen will: Den Ryder Cup nicht aus der Hand zu geben.

Europa setzt auf Erfahrung und Konstanz

Schaut man auf die Aufstellung, die sich aus diesem Ehrgeiz ergeben hat, scheint Olazabal vor allem in die alten Hasen Vertrauen zu haben. Den jungen deutschen Martin Kaymer stellte er nicht auf , genauso wie seinen einzigen Rookie, den Belgier Nicolas Colsaerts, den Schweden Peter Hanson und den nach 13 Jahren wieder für den Ryder Cup qualifizierten Paul Lawrie. Olazábal setzt stattdessen zunächst einmal vor allem auf etablierte Größen: Mit McIlroy und McDowell hat er ein gut eingespieltes Team am Anfang, das im Idealfall für eine frühe Führung sorgen könnte.

Mit Luke Donald und Sergio Garcia spielen im zweiten Match zwei souveräne Ryder-Cup-Spieler mit exzellenter Bilanz zusammen. Auch Lee Westwood, Justin Rose und Ian Poulter, die des Rest des Tages bestreiten, fallen in diese Kategorie. Als in der Pressekonferenz überrascht nach Francesco Molinari gefragt wird, erklärt Olazábal seine Spielerauswahl: Er brauche vor allem Spieler, die vom Abschlag bis zum Grün konstant bleiben. Damit erklärt er nicht die Wahl von Molinari, bleibt aber bei dem, was er im Vorfeld und rund um die Captain Picks schon angekündigt hatte. Olazábal geht auf absolute Nummer sicher.

Wie er in den kommenden Sessions aufstellen werde, wisse er noch nicht, so Olazábal. Jetzt werde er erst einmal tun, was Seve Ballesteros ihm raten würde: „Go out and win those damn points!“ („Geh raus und gewinn diese verdammten Punkte!“).

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News