Aktuell. Unabhängig. Nah.

Die fünf besten Golfclubs der Niederlande

An der niederländischen Küste finden sich die schönsten Links-Kurse auf dem europäischen Festland. Die besten Clubs im Kurzüberblick.

Golfen in Domburg in Südholland. (Foto: Flickr vd_dm)

Noch ist die Saison in unseren Breiten nicht vorbei: Die Pros auf der European Tour spielen heute in Holland ihr Finale. Doch die Niederlande sind berühmt für ihre Tulpen und Windmühlen - nicht aber als Golfnation. Dabei wurde dort der Sport erfunden, nicht in Schottland. Schon im 13. Jahrhundert fand in Holland das erste, schriftlich festgehaltene Turnier statt.  Das "Spel metten Kolven" (Spiel mit Schlägern) lernten die Schotten dann auf einem ihrer Kriegszüge auf dem europäischen Festland schätzen und importierten es kurzerhand auf die Insel. Dort wurde daraus dann Golf. Aber nicht nur wegen der Historie, auch wegen der Plätze lohnt sich eine Golfreise in die Niederlande.

Noordwijkse Golf Club

TNT Dutch Open

(Foto: Getty)

Ein klassischer Links-Kurs mit welligen Fairways und Grüns. Die Löcher winden sich durch die Dünen am Nordsee-Strand, manchmal abgelöst von Pinienwäldern. Der Nordwijkse Golf Club war mehrmals Austragungsort der Dutch Open. Greenfee: 125 €

Koninklije Haagsche G&CC

Einer der schönsten Links-Plätze auf dem europäischen Festland. Die Wellen und Neigungen der Löcher sind eine Herausforderung für jeden. Der Club in der Nähe von Den Haag wurde 1893 gegründet. Greenfee: 150 €

 

Kennemer

Das 17. Loch des Kennemer G&CC. (Foto: Getty)

Kennemer G&CC

Der Kennemer G&CC in Zandvoort an der Küste wurde von Harry Colt designed und gilt als eine seiner besten Arbeiten. Der Links-Kurs zwischen Dünen und Pinien ist klassisch, vielleicht sogar altmodisch. Ein Highlight ist das Clubhaus mit Reetdach. Greenfee: 120 €



 Utrechtse Golf Club de Pan

Der Club bei Utrecht ist ein Heathland-Kurs, eine Mischung aus Links und Parkland. Viele der Löcher winden sich als Doglegs um Wälder herum. Besonders die Back Nine fordern ein strategisches Spiel um Bunker und Bäume herum. Greenfee: ab 100 €

 Eindhovensche Golf Club

Der Eindhovensche Golf Club liegt in einem dichten Wald in der Nähe von Eindhoven. Zwischen den Bäumen finden sich viele Bäche und Teiche, die überwunden werden müssen. Die Löcher führen in zwei Schleifen jeweils zum Cubhaus zurück. Greenfee: 90 €. Sehr empfehlenswert!

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Schlagworte:

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Michael Jacoby

    Leider hat die Autorin den besten Golfplatz der Niederlande nicht berücksichtigt – The Dutch!

    Antworten