Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

„Ziemlich großartig“ – Die jüngste Nummer eins aller Zeiten

Autor:

01. Feb 2015
Mit 17 Jahren steht Laydia Ko als jüngste Spielerin aller Zeiten an der Spitze des Rolex Ranking. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Lydia Ko wird am Montag die Spitze des Rolex Ranking übernehmen – im zarten Alter von nur 17 Jahren! Tiger Woods hängt sie ab.

17 Jahre, neun Monate und neun Tage wird Lydia Ko am Montag alt sein, wenn sie die Spitze des Rolex Ranking, der Weltrangliste im Damengolf übernimmt. Damit ist sie die jüngste Weltranglistenerste aller Zeiten. Doch nicht nur bei den Damen, auch bei den Herren hat es nie eine jüngere Nummer eins gegeben. Die Neuseeländerin unterbot die bisherige, geschlechterübergreifende Bestmarke von Tiger Woods um fast vier Jahre. Woods war 21 Jahre, fünf Monate und 16 Tage alt, als er 1997 zum ersten Mal die Spitze des Offical World Golf Ranking übernahm.

Auch ohne Turniersieg die Nummer eins

Der gebürtigen Südkoreanerin genügte ein geteilter zweiter Platz bei der Coates Golf Championship in Florida, um die bisher führende Inbee Park abzulösen und einen neuen Altersrekord aufzustellen. Dabei hatte sie das Turnier lange angeführt und erst auf den letzten Löchern ihren vier-Schläge-Vorsprung gegenüber Na Yeon Choi verspielt. Dass sie es dennoch an die Spitze des Rolex Ranking schaffen würde, war ihr dabei gar nicht bewusst: „Ich hatte gar nicht realisiert, dass etwas anderes als der Sieg reichen würde.“ Erst nachdem sie ihre Scorekarte unterschrieben hatte, übermittelten ihre Mutter und ihr Manager die frohe Botschaft.


Damit war auch die Enttäuschung über den verlorenen Turniersieg vergessen: „Ich habe zwar nicht gewonnen, aber bin trotzdem Nummer eins. Und das ist ziemlich großartig.“ Dabei hatte sich Ko eigentlich nur darauf konzentriert, ihr „bestes Golf zu spielen.“ Und so will sie es auch weiterhin halten. „Die Weltranglistenposition kommt immer nach den Ergebnissen. Ich werde mich auf die nächste Woche fokussieren, das ist alles was ich tun kann.“ Erstaunlich professionelle Worte einer 17-Jährigen, deren märchenhafter Aufstieg anderen sicher den Kopf verdreht hätte.

Proette seit Oktober 2013

Denn Ko ist gerade mal ein gutes Jahr als Profispielerin unterwegs und hat schon so manche Schallmauer durchbrochen. Nach wie vor ist sie die jüngste LPGA-Tour-Siegerin aller Zeiten und zudem die einzige Proette, die zwei Turniere als Amateurspielerin gewinnen konnte. Beim Saisonfinale im vergangenen Jahr sicherte sich die passionierte Köchin den Sieg und das größte Preisgeld aller Zeiten im Damengolf. Die Ergebnisse kommen halt vor der Weltranglistenposition.

Mehr zum Thema Profisport Damen:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News