Aktuell. Unabhängig. Nah.

Die Geschichte hinter Jordan Golf

Gründer Uli Jordan sprach auf der Rheingolf über die Geschichte hinter Jordan Golf und die Neuheiten dieser Saison.

02. Apr 2014
Uli Jordan im Gespräch mit Golf Post über Jordan Golf, die Unternehmensgeschichte und neue Produkte (Foto: Golf Post)
Anzeige


Seine beruflichen Wurzeln hat Uli Jordan in der Metallverarbeitung – kein Wunder also, dass diese in Kombination mit seiner Leidenschaft für Golf irgendwann in der Produktion von Golf-Ausrüstung mündeten. Auf der Rheingolf nutzte Dr. Lorenz Gräf die Gelegenheit, mit dem Unternehmer über die Entstehung seiner Firma Jordan Golf und kommende Produkte zu sprechen.

Metallverarbeitung trifft Golfpassion

Nach 30 Jahren in der Metallverarbeitung ist es nicht weiter verwunderlich, dass der leidenschaftliche Golfer Uli Jordan irgendwann eine eigene Golfmarke gegründet hat. Sehr lange bereits war er im chinesischen Raum unterwegs, in den in seinem Metier die meisten Produktionsstätten ausgelagert worden waren, und knüpfte dort auch Verbindungen hin zur Golfschläger-Herstellung. Irgendwann begann er, Golfschläger zu zeichnen, mit Putterköpfen fing er an. Diese fanden schließlich so großen Anklang, dass er bei sich gedacht habe „da kann man noch mehr draus machen“, sagt er.

Seine langjährige Erfahrung mit der chinesischen Metallverarbeitung kamen ihm hier zugute. Produziert wird in China, dort wo auch viele der großen amerikanischen Marken ihre Produkte herstellen lassen – „nur die Ideen, die kommen von uns“, so Jordan. Sein Geschäftsmodell, so sagt er, nutze die geringe Bekanntheit der Fülle von Golfmarken in Deutschland. Dadurch fiele es ihm leichter, im eigenen Land etwas Neues zu etablieren. „Da man in Deutschland ja viele, viele Marken so gar nicht kennt wie in anderen Ländern, war mein Gedanke einfach eine neue Marke reinzubringen und die Nische auszunutzen“, erklärt er, „und das hat sich eigentlich bis jetzt gelohnt“.

Neue Putter-Modelle von Jordan Golf

So wird Jordan Golf dann auch in diesem Jahr eine Reihe neuer Produkte auf den Markt bringen. Die InUgo-Putterserie soll um weitere Modelle ergänzt und neue Ideen dafür umgesetzt werden. Auch neue Designs für Bags befinden sich in der Planung. Noch in der Schwebe befindet sich die anvisierte Verbesserung im Golftrolley-Bereich.

Aktuelles Gewinnspiel

Wir verlosen einen Kurzurlaub mit drei Übernachtungen und unlimiertem Golfen für zwei Personen!

Aktuelle Artikel
Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab