Aktuell. Unabhängig. Nah.

Die fünf meistgelesenen Golf Post Artikel 2015

Ein Jahr mit vielen interessanten Berichten und News geht zu Ende. Fünf Golf Post Artikel 2015 begeisterten besonders.

Die meistgelesenen Golf Post Artikel 2015
Auch in diesem Jahr liefen wieder hunderte Golf Post Artikel 2015 vom Band. (Foto: Golf Post)

Im Jahr 2015 berichtete Golf Post über mehr als einhundert Turniere allein auf der PGA, European und LPGA Tour. Daneben gab es allerhand Artikel zu Themen wie "Equipment", "Training" oder "Reisen" und auch die aktuellsten News zu den großen Golfstars durften nicht fehlen. Herauskam eine bunte Palette an lesenswerten Berichten. Hier sind die meistgelesenen Golf Post Artikel 2015:

Prolog: Liveticker, Liveticker, Liveticker

Auch in diesem Jahr verfolgte Golf Post die Majors sowie weitere wichtige Turniere live und tickerte fleißig. Besonders der Liveticker zur British Open begeisterte die Leserschaft. Aber auch die spannende Frage, welches Land den Zuschlag für den Ryder Cup 2022 bekommt, sowie der Blog zum Solheim Cup wurde von zahlreichen Lesern live verfolgt.

Da die Liveticker jedoch zu den außergewöhnlichen Werken der Golf Post Redaktion gehören, sollen sie hier als Prolog Erwähnung finden.

Nummer 1: Der große Driver Check 2015

Welcher Driver soll's denn sein? Unsere Testbericht-Zusammenfassung gibt Aufschluss. (Foto: Golf Post)

Welcher Driver soll's denn sein? Unsere Testbericht-Zusammenfassung gibt Aufschluss. (Foto: Golf Post)

Im März 2015 wurden die neusten Driver-Modelle näher unter die Lupe genommen. Callaway, Titleist, Mizuno, Nike, PING, Cobra oder TaylorMade - Alle großen Hersteller warfen neue Produkte auf den Markt und versuchten, mit Innovationen wie R-MOTO-Technologie, Front-Track-System oder Offset-Hosel Kunden zu locken.



Da es bei so vielen neuen Driver-Modellen verständlicherweise schwerfällt den Überblick zu behalten, hat Golf Post alle Testberichte übersichtlich zusammengefasst.

Nummer 2: Der Tour-Kalender für 2016

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - Im nächsten Jahr dürfen sich Golffans auf zahlreiche prestigeträchtige und bestimmt äußerst spannende Turniere freuen. Mit dabei sind nicht nur Masters, US Open, Open Championship und PGA Championship, sondern auch der Ryder Cup sowie die Olympischen Spiele. Da kommt PGA Tour-Comissioner Tim Finchem bei der Tourplanung natürlich ganz schön ins Schwitzen.

Nummer 3: Regeländerungen im nächsten Jahr

Für das kommende Jahr hat der Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) zusammen mit der United States Golf Association (USGA) sich wieder einige schöne Regeländerungen ausgedacht, die sowohl Profi- als auch Hobbygolfer betreffen. Hier geht es etwa um die Folgen von falsch unterschriebenen Scorekarten oder eine ohne Schläger ausgeführte Ballbewegung.



Nummer 4: Der niemals verlorene Golfball

Rege Zustimmung fand außerdem der Never Lost Golfball Artikel. Durch einen kleinen Chip inmitten des Balls soll dieser ganz einfach per Smartphone-App und Bluetooth auffindbar sein, selbst wenn er in den höchsten Wipfeln einer Baumkrone oder im tiefsten Rough steckt.

Nummer 5: Golf Post Artikel 2015 - Handicapreform?!

Und noch mehr Regeländerungen - Diesmal jedoch auf nationaler Ebene. Mit Claus Kobold war im Früjahr 2015 ein neuer DGV-Präsident ins Amt gewählt worden, der Hans-Joachim Nothelfers Geschäfte übernahm. Letzterer hatte zuvor noch eine radikale Handicapreform angekündigt. Was aus dieser Idee geworden ist, beantwortete Kobold im Golf Post Interview.

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab