Aktuell. Unabhängig. Nah.

Die besten Schläge der Masters-Geschichte im Video

Das Masters Tournament hat seit seiner ersten Austragung 1934 für viele spektakuläre Highlights gesorgt. Die besten Schläge sind in einem Video festgehalten.

Tiger Woods jubelt beim Masters Tournament 2005. (Foto: Getty)
Tiger Woods jubelt beim Masters Tournament 2005. (Foto: Getty)

Legenden sorgten für Highlights beim Masters

Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Tiger Woods sind drei Personen, die für immer mit der Geschichte des Masters in Verbindung stehen werden. Zu ihren jeweiligen Epochen sorgten die Profis für unvergessliche Momente, die das Major-Turnier zu einem Mythos werden ließen. Die besten Schläge dieser und vieler weiterer Akteure des Masters kann man in einem Video bestaunen.

US_Masters_Tournament_2017_Liveticker_Augusta_Banner_neu

1962 führte Arnold Palmer nach drei Runden das Leaderboard des Masters Tournament an. Der Finaltag lief allerdings alles andere als gut und der Amerikaner lag nach den ersten 15 Löcher fünf über Par. Am 16. Loch stand Palmer dann hinter dem Grün und musste einen Chip abwärts Richtung Fahne spielen. Gary Player sagte in diesem Moment zu seinem Caddy: „Wir haben gewonnen.“ Was dann folgte war einer der besten Schläge der Masters-Geschichte. Pamer chippte den Ball mit seinem Wedge, langsam aber sicher näherte sich die Kugel der Fahne nur um kurz darauf den Mast zu treffen und ins Loch zu fallen. Palmer zog gleich mit Gary Player und Dow Finsterwald und entschied das anschließende Playoff mit einer 68er Runde zu seinen Gunsten.

Der Goldene Bär fuhr die Krallen aus

1975 lieferten sich Jack Nicklaus, Tom Weiskopf und Johnny Miller einen heißen Schlagabtausch beim letzten Tag des Majors. Besonders dramatisch wurde es an den Löchern 15 und 16. Einem guten Annäherungsschlag auf der 15 folgte ein ernüchternder Putt für Nicklaus. Am 16. Loch brachte der Amerikaner seinen Tee-Shot aufs Grün, allerdings gut 10 Meter unterhalb der Fahne. Nachdem Weiskopf seinen Putt zum Birdie verwandelte, sah es düster aus für Nicklaus. Doch der "Goldene Bär" behielt die Nerven und verwandelte seinen Putt. Kommentator Henry Longhurst nannte den Putt „einen der besten, den er je in seinem Leben gesehen hat.“

Tiger Woods chippte sich in Ekstase

Unvergessen ist ebenfalls Tiger Woods Chip auf der 16 aus dem Jahr 2005. Vor dem 16. Loch führte der damals 29-Jährige mit einem Schlag vor Chris DiMarco. Während sich DiMarco in guter Position zur Fahne positionierte, landete Woods erster Schlag links vom Grün. Der anschließende Chip von Tiger ging oberhalb der Fahne aufs Grün, rollte dann langsam bergab und fiel im letzten Moment noch ins Loch.


Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab