Der Deutsche Golf Verband (DGV) zu Gast im Golf Post Talk
Aktuell. Unabhängig. Nah.

DGV im Golf Post Talk: „Mehr Unterstützung für die Clubs“

Alexander Klose vom DGV äußert sich im Golf Post Talk zu Themen wie Einstiegshürden, Mitgliederschwund und Reformideen des Verbands.

Der Deutsche Golf Verband (DGV) zu Gast im Golf Post Talk, dem Golf-Talk am Montagabend. (Foto: Getty)

Der DGV hat sich zu Beginn des Jahres selbstkritisch gezeigt. Nach zunehmender Kritik aus verschiedenen Golferkreisen hat man "maßgebliche" Änderungen angekündigt, um den Golfsport zu fördern und neu aufzustellen. Viel Aufmerksamkeit, aber auch viel Häme hat der DGV dafür in den letzten Wochen bekommen. Nun hat sich der DGV bereit erklärt, sich im Golf Post Talk zu den aktuellen Baustellen und Reformideen zu äußern.

Der Golf Post Talk mit DGV-Vorstandsmitglied Alexander Klose

Alexander Klose vertritt im Golf Post Talk den Deutschen Golf Verband (DGV) und äußert sich zu Themen wie Einstiegshürden, der Förderung des Golfsports und zu den Möglichkeiten, die Golfclubs vor Ort haben, neue Mitglieder zu locken. Klose war umtriebig und hat sich auch mit anderen europäischen Ländern ausgetauscht, die ähnliche Probleme haben: Schweden und die Niederlande. "Bei diesen Ländern können wir uns einiges abschauen", sagt Klose und führt aus, welche Modelle für deutsche Golfclubs in Zukunft interessant sein könnten.

Unsere Experten im Golf Post Talk

Alexander Klose ist beim DGV als Vorstand der Abteilung Recht & Regularien zuständig für die Unterstützung der Golfclubs bei steuerlichen und rechtlichen Fragen sowie für Strategie- und Strukturfragen des Verbandes. Seine Abteilung betreut außerdem die Offiziellen Golfregeln, das DGV-Vorgabensystem, das Course-Rating und die Verbandsregularien.

Frank Adamowicz ist Trainer in St.Leon-Rot. Als Bundestrainer hat er Strukturen im DGV gelegt und später als Mannschaftstrainer Frankfurt und danach St.Leon-Rot zum Serienmeister bei den Deutschen Meisterschaften geführt. Er sagt: "Die Leute sind so leicht für Golf zu begeistern. So leicht! Nur sie können eben nicht direkt anfangen, wenn sie wollen. Die Hürden sind zu hoch."



Hanna Baum-Proske ist Teaching Pro im Kölner Golfclub und war als Lady Pro auf der MS Europa schon auf allen Weltmeeren unterwegs. Golf ist für sie “mehr als nur ein Sport, es ist ein Lebensgefühl”. Ihr Spezialgebiet: Golf trainieren und coachen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab