Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Final Four der Herren: Doppeltes Stechen und ein Meister

29. Sep 2013
dgl-final-four-finale-dmm-2013
Das Final Four der DGL: Im Hellen sind sie los, im Dunkeln mit einem neuen Deutschen Mannschaftsmeister zurück. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Die Herren vom GC Hubbelrath triumphieren nach doppeltem Stechen unter Flutlicht über einen sehr wehrhaften Gegner.

Der neue Deutsche Mannschaftsmeister (DMM) der Herren 2013 heißt Golfclub Hubbelrath. Die Herren aus Düsseldorf haben im Stechen und bei völliger Dunkelheit unter Flutlicht über einen sehr wehrhaften GC St. Leon-Rot triumphiert.


Aufholfjagd des GC Hubbelrath

Den Vormittag konnte St. Leon-Rot bei den Männern noch deutlich für sich entscheiden. Drei von vier Matches gewannen die Männer aus Heidelberg gegen die Düsseldorfer, nur das Team aus Tim Bombosch und Nicolai von Dellinghausen konnten sich der Macht St. Leon-Rots erwehren und mit 2 up einen Sieg gegen Christopher Dammert und Sebastian Schwind erspielen.

Den Nachmittag nutzte Düsseldorf, um aufzuholen – und wie! Fünf von acht Einzelpartien gewann Hubbelrath im Laufe des Nachmittags gegen St. Leon-Rot und erwirkte damit ein Stechen, das im Flutlicht des WINSTONgolf Clubs stattfinden musste. Christian Reimbold (Max Kieffers Manager), Nicolai von Dellinghausen und Maximilian Herter waren die Auserwählten Düsseldorfs, die das Duell gegen Dominic Foos, Maximilian Oelfke und Sebastian Schwind vom GC St. Leon-Rot gewinnen sollten.

Doch ein Stechen reichte nicht aus, um die Kräfteverhältnisse zu klären. Als nach dem ersten Stechen über drei Löcher noch immer kein Sieger feststand, mussten die sechs Finalisten noch einmal raus auf die geflutete Par-3-Elf.

GC Hubbelrath gewinnt gegen GC St. Leon-Rot

Schließlich triumphiert der GC Hubbelrath über den GC St. Leon-Rot und gewinnt damit den Deutschen Mannschaftsmeistertitel 2013. Für St. Leon-Rot eine bittere Niederlage; als Doppelsieger vom letzten Jahr geht der Leistungsverein in diesem Jahr leer aus.

GC Hubbelrath 2 : 0 GC St. Leon-Rot

Vierer

GC Hubbelrath Punkt Ergebnis Punkt GC St. Leon-Rot
Mario Koenigsfeld & Maximilian Herter 0 1 auf 1 Christian Schunck & Dominic Foos
Maximilian Mehles & Christian Reimbold
0 4&3 1 Rodolpho Erico Junge & Maximilian Bögel
Marc Siebiera & Ferdinand Weber 0 4&3 1 Frederic Lacroix & Maximilian Oelfke
Tim Bombosch & Nicolai von Dellinghausen 1  2 auf 0 Christopher Dammert & Sebastian Schwind
1 3

Einzel

GC Hubbelrath Punkt Ergebnis Punkt GC St. Leon-Rot
Maximilian Herter 1 3&2 0 Christian Schunck
Mario Koenigsfeld 0 3&2 1 Dominic Foos
Maximilian Mehles 0 7&6 1 Maximilian Oelfke
Christian Reimbold 1 0 Maximilian Bögel
Tim Bombosch 1 0 Sebastian Schwind
Ferdinand Weber 0 4&2 1 Rico Thome
Marc Siebiera  1 4&3 0  Rodolpho Erico Junge
 Nicolai von Dellinghausen 1 5&4 0  Christopher Dammert
5 3
6 : 6

Stechen

GC Hubbelrath 2 : 1 GC St. Leon-Rot

Platz drei geht an Frankfurt

Der dritte Platz und damit die Bronzemedaille gehen an den Frankfurter GC. In den Vierern am Vormittag noch unterlegen, holten sich die Frankfurter um Ben Bradely fünf der Einzelmatches und teilten eines. Mannheim-Viernheim wird damit Vierter und geht als einziges Team im Final Four ohne Metall nach Hause.


Das Final Four der DGL 2013 in WINSTONlinks

Mehr zum Thema DGL:

Juliane Bender

Juliane Bender - Leitende Redakteurin bei Golf Post von Juli 2012 bis Februar 2016

Juliane ist Diplom-Sportwissenschaftlerin. Für sie ist das Faszinierende an Golf: Der Sport ist ein guter Lehrmeister, nicht nur, wenn man gerade den Schläger schwingt. Sie finden Juliane Bender auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Juliane Bender

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News