Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Deutsche Meister der Damen und Herren gekürt

09. Sep 2013
Olivia Cowan (GC Barbarossa) und Sebastian Schwind (GC St. Leon-Rot) feiern ihren Deutschen Meistertitel 2013. (Foto: DGV/stebl)
Artikel teilen:

Olivia Cowan bezwingt Vorjahressiegerin Karolin Lampert. Titelverteidiger Sebastian Schwind verteidigt erfolgreich den Meistertitel.

Vom 05. bis zum 08. September spielten 30 Damen und 60 Herren um die Deutsche Meisterschaft im Golfclub Hardenberg. Kristallisierte sich bei den Damen bereits nach kurzer Zeit ein Dreikampf aus, positionierte sich Vorjahressieger Sebastian Schwind schnell in seiner Favoritensolle. Nach einem unterhaltsamen Turnier bei spätsommerlichem Wetter stehen die Sieger der Damen und Herren fest.

Im Dreikampf um den Titel der Damen

Bereits nach der zweiten Runde zeigte sich, dass diese Meisterschaften speziell unter drei Damen ausgamacht werden soll: Olivia Cowan vom GC Barbarossa, Karolin Lampert und Franziska Friedrich vom GC Abenberg lieferten sich in der dritten Runde ein spannendes Match um den Titel. Lagen die drei Damen bereits nach zwei Runden schlaggleich auf dem selben Platz, setzte sich Friedrich nach der dritten Runde mit einer starken 68er Runde von ihren Verfolgerinnen ab. So eine starke Runde sollte Friedrich allerdings am Finaltag nicht noch einmal gelingen: So kehrte sie mit 80 Schlägen ins Clubhaus zurück und belegte damit den 3. Platz. Cowan konnte am letzten Tag nach einer starken Finalrunde mit 70 Schlägen zurück ins Clubhaus kehren und den Sieg für sich erklären. Sie siegte vor Lampert mit 288 Schlägen mit einem Gesamtergebnis von 286 Schlägen. Unter den Teilnehmerinnen befand sich auch Golf-Post-Mitarbeiterin Jana Kohlhammer, die den geteilten 10. Rang belegte. In ihrem Blog teilt sie Ihre Erfahrungen des Turniers.


Sebastian Schwind verteidigt seinen Titel

Bei den Herren setzte sich hingegen schon etwas schneller jemand an die Spitze: Sebastian Schwind vom GC St. Leon-Rot konnte sich nach einer starken 66er Runde, die auch einen neuen Platzrekord aufstellte, bereits nach dem zweiten Tag an die Spitze des Leaderboards setzen. Lediglich Julian Gesell vom GC Olching konnte kurzzeitig durch einen Eagle an der Neun Druck auf den Favoriten Schwind ausüben, konnte sein starkes Spiel allerdings nicht halten und beendete die Meisterschaften mit drei Schlägen Rückstand auf dem zweiten Rang. Den dritten Platz erspielte sich Maximilian Röhrig vom Frankfurter GC. Für den Spieler des National Team Germany ist dies bereits der dritte Titel.

Jannes Giessel

Jannes Giessel - Freier Autor für Golf Post

Beobachtete bisher beim Gassi gehen das Grün aus sicherer Entfernung. Seit Golf Post hat der Student der Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Sportjournalismus das Grün lieben gelernt. Jetzt hat er Hundeleine gegen Golfschläger getauscht und begeistert sich nicht mehr fürs Bälle werfen, sondern Bälle schlagen - natürlich ohne Hund, der ihm den Ball holt.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Jannes Giessel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News