Aktuell. Unabhängig. Nah.

Längster Driver: Michael Furrh überbietet eigenen Weltrekord

18. Nov 2015
Der US-Amerikaner Michael Furrh hat seinen eigenen Rekord gebrochen: Sein Driver war dieses Mal fast 6,9 Meter lang. (Foto: Screenshot/Video)
Artikel teilen:

Schon 2014 stellte Michael Furrh den Weltrekord für den längsten Driver auf. Nun brach er ihn mit einem noch längeren Schläger.

Michael Furrh ist der Mann mit dem längsten Driver der Welt. Zum wiederholten Mal stellte er nun einen neuen Weltrekord für den „längsten nutzbaren Schläger“ auf.

Michael Furrh bricht inoffiziell seinen eigenen Rekord

Anfang November 2014 stellte Michael Furrh mit einem 6,27 Meter langen Driver einen neuen Weltrekord auf – den für den längsten nutzbaren Schläger der Welt. Damals flog der Ball immerhin gute 57 Meter weit. Ziemlich genau ein Jahr später wagte der US-Amerikaner nun einen erneuten, aber inoffiziellen Versuch, mit einem Schläger, der sich der 7-Meter-Marke annähert. Um genau zu sein, ist das neue Rekord-Holz 6,88 Meter lang, der Rekord damit allerdings noch nicht amtlich, da es sich nicht um einen offiziellen Weltrekordversuch handelte. Mit erneut etwa 57 Metern, die er dem Ungetüm abrang, kann Furrh den aber sicher bald unternehmen. Inwiefern der Schläger allerdings wirklich als „nutzbar“ betrachtet werden kann, bleibt streitbar. Zumindest ohne ausreichende Übungsstunden dürfte es sich schwierig gestalten, mit dem Schlägerkopf tatsächlich den Ball zu erwischen.

Hier nochmal der gelungene Weltrekord-Versuch aus dem vergangenen Jahr:

Mehr zum Thema Golf-Videos:

Aktuelle Artikel
Deal der Woche
Reisedeal
Gut Kaden: Frisches Grün - frischer Preis

März 2017

ab 140€

Unser Partner:
Gut Kaden bei Hamburg

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz